Fränkische Museenlandschaft

 

 

91183 Abenberg

Haus fränkischer Geschichte auf Burg Abenberg, Burgstrasse 16, 91183 Abenberg, Tel. 09178/90618,

Wolfram von Eschenbach sang hier zur Laute, und in seinem um 1205 verfassten "Parzival"-Epos hat der Minnesänger dem Turnieranger "´z Abenberge" ein literarisches Denkmal gesetzt. Heute ist die Burg Abenberg offizell das "Haus fränkischer Geschichte".

Öffnungszeiten: April - Oktober Di - So v. 10-18 Uhr, Nov. - März Mi - So v. 10-18 Uhr

Inhalt: In vier Räumen mit knapp 200 qm Fläche stehen im 2. Burg-Obergeschoss den Besuchern eine weit ausholende Zeitreise zur Verfügung. Von der "atmosphärischen" Ein-Sicht in das politische und gesellschaftliche Umfeld des Hochmittelalters mit der Burg Abenberg selbst als authentischer Zeit-Zeugin - über Reformation, Bauernkriege und Dreissigjährigen Krieg bis zur heutigen fränkischen "Topographie". Spätestens hier mündet die soziologische und kulturelle Vielschichtigkeit Frankens in der finalen Frage, die auch die Ausstellungsbesucher spontan beantworten dürften: "Gibt es überhaupt eine gesamtfränkische Identität?"

 

Klöppelmuseum, Burg Abenberg, Burgstraße 16, 91183 Abenberg, Tel. 09178/90618

Öffnungszeiten: März - Dez., So 14-17 Uhr  und nach Vereinbarungen

Inhalt: Leinenspitzen , Abenberger Metallspitzen in Gold und Silber, Musterzeichnungen und -stücke, Klöppelgeräte

 

91325 Adelsdorf
 

Heimatmuseum, Hauptstraße 16, 91325 Adelsdorf, Tel. 09195/94320

Öffnungszeiten: Mai - Oktober, 4. So. im Monat 13.30 - 17.30 Uhr und nach Vereinbarungenen

Inhalt: Haushaltsgeräte, landwirtschaftliche und gewerbliche Werkzeuge, Gerätschaften der Jagd und Fischerei, Trachten, Uniformen, Schulmobiliar, versteinertes Holz

 

Jagd- und Fischereimuseum, Neuhaus, Adelsdorfer Straße / Ecke Heppstädter Straße, 91325 Adelsdorf, Tel. 09195/9432-0

Öffnungszeiten: April - Oktober, So. 13 - 17 Uhr, Führungen nach Vereinbarungen

Inhalt: historische und naturkundliche Gegenstände aus dem Jagd- und Fischereiwesen (mit Lehrpfade)

 

96482 Ahorn/Krs. Coburg

Alte Schäferei 2, Förderverein Gerätemuseum d. Coburger Landes e.V., 96482 Ahorn, Telefon 09561/1304.

Öffnungszeiten: April - Oktober Di.-So. 14-17 Uhr, Nov.- 3. Advent So 14-17 Uhr und nach Vereinbarungen, Dez.- März nach Vereinb.

Inhalt: Geräte des bäuerlichen, handwerklichen, frühindustriellen Bereichs im ehemaligen Herzogtum Sachsen-Coburg u. Gotha.

 

 
97491 Aidhausen

Schlepper- und Gerätemuseum Hesse, An der Werth 5, 97491 Aidhausen, Tel. 09523/501547 (Oliver Hesse)

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Inhalt: Sammlung von rund 1000 landwirtschaftliche Objekte, ca. 20 Traktoren (1920-1954), Motorräder, Autos aus den 1920er und 1930er Jahren.

Das 1970 von Lutz Hesse (+) gegründete Privatmuseum ist untergebracht in einer großen Scheune am südwestlichen Ortsrand von Nassach, Gemeinde Aidhausen.

 

Altenkunstadt

Kath. Pfarrkirche

- Wehrkirche (vor 1007), renoviert 1723, mit prächtigen, in Stein gehauenen Grabdenkmälern, alter fränkischer Ritterfamilien.

 

Ehemalige Synagoge, Judenhof 3, 18. Jahrhundert, Sanierung in den Jahren 1991 bis 1993, ständige Ausstellung über die Geschichte der Juden in Altenkunstadt im Obergeschoß, Führungen nach Absprache (Tel. 09572/3870)

 

90518 Altdorf

Altdorfer Universitäts-Museum, Neubaugasse 5, 90518 Altdorf, Tel. 09187/807-0

Öffnungszeiten: Di. - Fr. 10 - 12 u. 14 - 16 Uhr, Sa u. So. 14 - 17 Uhr

Inhalt: Das Museum berichtet über Geschichte, Organisation und Lehrbetrieb der Universität (seit 1575).

 

63755 Alzenau

Heimatmuseum Michelbacher Schlößchen, Schloßstraße, 63755 Alzenau, Tel. 06023/7987

Öffnungszeiten: April-Sept. 1. So. i. Monat 14-18 Uhr

Inhalt: Sammlungen zur Ortsgeschichte, Handwerk, Keramik (1400-1800 Jhd.), landwirtschaftliche Geräte. Besonderheit: Sammlung von Wasserleitungen aus Holz, Irdenware, Steinzeug und Metall.

 

 

63916 Amorbach

http://www.museen-in-bayern.de/Amorbach-Heimatmuseum.htm

 

Sammlung der Fürstlich Leiningensche Verwaltung, 63916 Amorbach, Kellereigasse 4,Tel. 09373/9715-0,

Öffnungszeiten: (z.Z. Sanierungsarbeiten - bitte anrufen!) April bis Oktober Mi., Sa. 15 - 16Uhr, Do. 10 - 11 Uhr.

Inhalt: Sammlung zur Volks- und Heimatkunde (Gebiet des ehem. Fürstentum Leiningen, den Odenwald, Grabfunde aus der Urnenfelderzeit, römische Bodenfunde aus dem Odenwaldlimes, Ausgrabungsfunde der mittelalterlichen Ruine Wildenberg.

 

Sammlung Berger, Wolkmannstraße 2, 63916 Amorbach, Tel. 09373/99081 u. 20940

Öffnungzeiten: April - Oktober Di. - So. 13.30 - 18.00 Uhr u. nach Vereinbarungen

Inhalt: Eva Maria Berger, Chefin des Amorbacher Geschenkartikelherstellers Berger, hat beachtliche Sammlungen zusammengetragen und im ehemaligen Firmengebäude aufgestellt. Hier findet sich in einer grüner Gewächslandschaft die größte Teekannensammlung Europas mit über 2500 Exponten, aber auch Pepsi Cola-Design von der Flasche bis zum "Pepsi-Cola-Pullover". Eine Sammlung moderner Kunst vereint Werke von Daniel Spoerri, Niki de Saint Phalle, Christo, Rebecca Horn u.a. Ein weiterer Sammlungsschwerpunkt sind alte und zeitgenössische Puppen. 

 

Templerhaus, Bädersweg, 63916 Amorbach, Tel. 09373/209-40

Öffnungszeiten: Mai - Oktober Mi. 16.30 - 17.30, Sa. 11 - 12 Uhr und nach Vereinbarungen

Inhalt: Ältestes Fachwerkhaus Bayerns, spätmittelalterliche Bautechnik und Wohnkultur, Raumdekorationen des 16. Jhd.

91522 Ansbach

http://www.ansbach-online.de/inhalt.html

Markgrafenmuseum, Kaspar-Hauser-Platz 1, 91522 Stadt Ansbach, Tel.. 0981/9775056 u. 51248,

Öffnungszeiten: Di - So 10-12, 14-17 Uhr, Oktober - März Di-So 10-12, 14-16 Uhr

Inhalt: Kunst u. Geschichte des ehemaligen Fürstentums Brandenburg-Ansbach, Sammlung zur Vor- und Frühgeschichte des mittelfränkischen Raums, Kaspar Hauser, Fayencen- und Porzellansammlung der Manufakturen Ansbach, Crailsheim und Bayreuth.

 

Residenz und Staatsgalerie, Promenade 27, Tel. 0981/3186, Bayer. Verwaltung d. staatlichen Schlösser, Gärten und Seen,

Early rococo apartments with original silk wall fabric, picture gallery with Rococo works and paintings grom the gallery of the former margraves, collection of Ansbach faience and porcelain, collection of Meißen porcelain in the Mirror Cabinet; guided tors (ca. 50 mins).

Inhalt: Ehemalige Residenz der Markgrafen von Ansbach, besitzt die bedeutendsten originaleingerichteten Stilräume des Rokoko in Franken, Europäische Barockmalerei (53 Gemälde)

Öffnungszeiten / Opening hours: April bis September, Di - So. 9-12 Uhr und 14-17 Uhr, Oktober bis März 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, Montag geschlossen /closed on mondays

stündliche Führungen /Guided tors on the hour

 

Elektromuseum, Eyber Straße 89, 91522 Ansbach, Tel. 0981/96954-0 und -5240

Öffnungszeiten: Mo.- Do. 9 - 15.30 Uhr, Fr. 9 - 15 Uhr

Inhalt: Anfangszeit der regionalen Stromversorung, Elektroinstallation, Haustechnik, Elektrohaushalts- und Rundfunkgeräte, Geräte aus der Meßtechnik

 

Jägerndorfer Heimatstuben, Martin-Luther-Platz 1, (Rathaus, Rückgebäude), 91522 Ansbach, Tel. 0981/51-243, Fax: 0981/51365, eMail akut@ansbach.de, Internet unter: www.ansbach.de

Öffnungszeiten: April - Oktober, Mi. 14 - 16 Uhr und nach Vereinbarung (jedoch nicht an Feiertagen!)

Inhalt:

Die Jägerndorfer-Heimatstuben geben in mehreren Räumen einen Überblick über die Geschichte des sudeten-schlesischen Herzogtums Jägerndorf, vor allem unter den Fürsten von Brandenburg-Ansbach (von 1523 bis 1622) und Liechtenstein, sowie über Stadt und Kreis Jägerndorf bis 1945.

Neben Dokumenten, Photographien, Textilien und Gegenständen aus Liturgie, Haushalt und Landwirtschaft besitzen die Heimatstuben auch Sammlungen zu bedeutenden Landsleuten, wie dem "Bauernbefreier" Hans Kudlich (geboren in der Kreisgemeinde Lobenstein), dem Geiger Gerhard Taschner und dem Heimatdichter Erwin Ott.

Internet auch unter: http://www.jaegerndorf-sudetenland.de

 

Auskunft dazu:

Stadt Ansbach (Stadthaus), Städt. Verkehrsamt (Amt für Kultur und Touristik), Johann-Sebastian-Bach-Platz 1, D-91508 Ansbach, Tel. 0981/51 243; Fax: 0981 / 51365; e-Mail: akut@ansbach.de

 

95659 Arzberg-Bergnersreuth

Volkskundliches Gerätemuseum, Wunsiedler Straße 12-14, 95659 Arzberg-Bergnersreuth, Tel. 09233/5225

Öffnungszeiten: April - Oktober von Di-So: 10-17 Uhr, Nov.- März - Gruppen nach Vereinb.

Inhalt: Schablonenmalerei, Hof-, Wirtschaft und Familiengeschichte der Bewohner, Geräteausstellung

Internet: http://www.museen-in-bayern.de/Arzberg-Bergnersreuth.htm

 

Heimatstube Sandau, Friedhofstraße 2, 95659 Arzberg, Tel. 09233/8263

Öffnungszeiten: nach Vereinbarungen

Inhalt: Urkunden, Möbel, Trachten, landwirtschaftliche Geräte und Fotos (Patenschaft an Sandaus/Egerland)

Internet: http://www.museen-in-bayern.de/Arzberg-Heimatstube.htm

63739 Aschaffenburg

http://www.aschaffenburg.de

Schloß Johannisburg, Schloßplatz 4, Stadt Aschaffenburg, Tel. 06021/30446,

Inhalt: Handbibliothek aus Museumsbeständen, unregelmäßige Führungen, Sonderausstellungen in der ehem. Jesuitenkirche

 Schloss Johannisburg mit Schlossgarten / Johannisburg Castl and Garden

Renaissanceschloss, als zweite Residenz der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz erbaut; kurfürstliche Wohnräume, Sammlung von Korkmodellen nach Meissterwerken römischer Architektur, Paramentenkammer, Schlosskirche; Gemäldegalerie mit Werken von Lucas Cranach d. Ä.

Renaissance palace, built as second residence for the Archbishops and Electors of Mainz, the Elector' private apartments, collection of cork models of masterpieces of Roman architecture, chamber with church fabrics, palace church, picture gallery with works by Lucas Cranach the Elder.

Öffnungszeiten / Opening hours:

April-September: 9 - 18 Uhr, Oktober - März: 10 - 16 Uhr, Montag geschlossen / closed on mondays

Schönborner Hof, Wermbachstraße 15, Stadt Aschaffenburg, Tel. 06021/306220,

Öffnungszeiten: Do - Di 09.00 - 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr

Inhalt: Naturwissenschaftliches Museum zeigt vielfältige Materialien zur Zoologie, Botanik und Geologie des hessisch-fränkischen Raumes (Besonderheit: reichhaltige Insektensammlung).

 

Schloß und Garten Schönbusch, Kleine Schönbuschallee 1, Bayer. Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Tel. 06021/38657-0, ehemaliges Kurfürstliches Lustschlößchen, Besichtigung nur mit Führung,

Öffnungszeiten / Opening hours: April - Sept. Di-So 09-18 Uhr (stündliche Führungen / Guided tours on the hour), Park ganzjährig geöffnet, Oktober - März: geschlossen / closed, Montags geschlossen / closed on mondays.

Inhalt: Gartenanlage mit Pavillons, Brücken und Wasserläufen, seit 1776 Anlage des ersten Landschaftsgartens im klassischen Stil in Süddeutschland.

 Klassizistisches Sommerschloss der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz, 1778 - 1782 erbaut; Wohnräume in historischer Ausstattung; Führung (ca. 20 Min.) ab 10 Personen.

Classical summer palace of the Archbishops and Electors of Mainz, built in 1778 - 1782, historically furnished apartments, guided tours (c. 20 mins) for 10 or more people.

 

Schloß Johannisburg (Prunkräume), Schloßplatz 4, Bayer. Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Tel. 06021/22417,

Öffnungszeiten: Sommer 9-12, 13-17 Uhr, Winter 10-12, 13-16 Uhr, Montag geschlossen.

Inhalt: Die zweite Residenz der Kurfürsten von Mainz gehört zu den bedeutendsten Renaissance-Bauten Deutschlands (erbaut 1605-1614, Georg Ridinger). Zugänglich sind die ehem. fürstlichen Prunk- und Repräsentationsräume und die Paramentenkammer. Besonderheit ist die Korkmodellsammlung.

 

Schloßmuseum der Stadt im Schloß Johannisburg, Schloßplatz 4, Stadt Aschaffenburg, Tel. 06021/38657-0,

Öffnungszeiten: 1. April - 30. Sept. Di-So 9-12, 13-17, 1. Oktober - 31. März Di-So 10-12, 13-16 Uhr,

Inhalt: Objekte zur Stadtgeschichte, Zunftwesen, Zinn, Silber, Steinzeug v. Westerwald u. Rhein, Franken und Mitteldeutschland, Kunst am Untermain, Fayencekunst d. Barocks, Porzellan aus Meißen und Berlin, deutsche Gläser v.d. Spätgotik bis zum Biedermeier.

 

Staatsgalerie im Schloß Johannisburg, Schloßplatz 4, Bayer. Staatsgemäldesammlung, Tel. 06021/22417 oder 13170,

Öffnungszeiten: April-September 9-18 Uhr, Oktober bis März 10-16 Uhr,

Inhalt: Altdeutsche Abteilung mit Lucas-Cranach-Zentrum, niederländische Malerei (u.a. Passionszyklus des Aert de Gelder).

 

Stiftsmuseum, Stiftsplatz 1a, 63739 Stadt Aschaffenburg, Tel. 06021/330-463,

Öffnungszeiten: Di.- So. 09 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr ,

Inhalt: Vor- und frühgeschichtliche Bodenfunde, Bauplastik des 12. bis 17. Jahrhundert. Holzskupturen vom 13. bis 18. Jahrhundert, sakrale Kleinkunst, Kunstgewerbe, Malerei um 1500 (kirchl. Sammlung).

 

Pompejanum / Pompeiianum, Am Mainufer, Stadt Aschaffenburg, Tel. 06021/330-0, (Staatlichen Antikensammlung)

Öffnungszeiten: April - Sept. Di.-So. 09-18 Uhr, Oktober - März: geschlossen / closed, Montag geschlossen /closed on mondays.

Inhalt: Einblick in das römische Leben in Pompeji, Dokumentation zur Geschichte Pompejis

 Nachbildung des in Pompeji ausgegrabenen Hauses des Castor und Pollux 1840 - 1848 für König Ludwig I. durch Friedrich Gärtner erbaut; römische Antiken.

Copy of the "House of Castor and Pollux" in Pompeii built for King Ludwig I in 1840 - 1848 by Friedrich Gärtner, Roman works of art.

 

Schloß Schönburg bei Aschaffenburg, Am Mainurfer, 3 km südwestlich v. Aschaffenburg, Schloß- und Gartenverwaltung, Schloßplatz 4, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021/22417.

Öffnungszeiten: Sommer 09.30-12.30, 14-16.30 Uhr, Winter geschlossen

Inhalt: fürstliche Wohnkultur des 18. Jahrhunderts

 

Graslitzer Gedenk- und Informationsraum, Schönborner Hof, Wermbachstraße 15, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06188/5141

Öffnungszeiten: So. u. Feiert. 10 - 12 Uhr

Inhalt: Sammlung von Stadt und Landkreis Graslitz aus dem Egerland; geschnitze Krippe, Schnitzereien aus dem Erzgebirge, Holz- und Blechblasinstrumente, Stickerei- und Klöppelarbeiten, Gemälde und Zeichnungen dort heimischer Künstler, Bücher und Photos aus Graslitz und den 24 Gemeinden im Heimatkreis.

 

Gentilhaus, Grünewaldstraße 20, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021/38674-14

Öffnungszeiten: Einlaß nach Vereinbarungen

Inhalt: Der Aschaffenburger Fabrikant Anton Gentil (1867-1951) vermachte seiner Vaterstadt nicht nur seine Umfangreiche Kunstsammlung, sondern auch das Gebäude, das er nach eigenen Entwürfen 1922/23 für seine Sammlung hatte bauen lassen: ein originelles "Sammlerhaus", dessen eigenwilliger Stil und merkwürdige Atmosphäre aus der Tradition der "Künstlerhäuser" zu verstehen sind. In den von Gentil zum Teil selbstd mit Möbeln ausgestatteten Räumen finden sich bunt gemischt Gemälde, Skulpturen, Steinzeug, Gläser, Truhen, Objekte der Volkskunst und nicht zuletzt Ostasiatica. Schließlich ist auch eine 1929 eingebaute automatische Weltde-Philharmonie-Orgel zu nennen, die den Gesamteindruck wesentlich mitbestimmt.

 

Rosso Bianco-Collection, Obernauer Straße 125, 63743 Aschaffenburg, Tel. 06021/21358

Öffnungszeiten: April - Oktober Di-So 10-18 Uhr; Nov. - März So. 10-18 Uhr

Internet: http://www.rosso-bianco.de

Inhalt: 1987 eröffnete das Rosso Bianco-Museum in fünf Hallen eine der größten Sportwagenschauen der Welt. Über 200 zweisitzige Sport- und Rennsportwägen, darunter Modelle von Bugatti, Ferrari, Maserati, Porsche und Jagurar dokumentieren die technische Entwicklung vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis heute. Roboter mit Bildplatte und Computer liefern auf Knopfdruck Informationen zu allen ausgestellten Fahrzeugen in Film, Bild und Text. 1990 kam das "Art & Auto-Forum" hinzu, eine Ausstellung mit Plakaten, Gemälden, Graphik und Plastiken zum Thema "Auto".

 

Städtische Dauerausstellung zur Geschichte der Aschaffenburger Juden, Treibgasse 20, 63739 Aschaffenburg, Tel. 06021/29087m 306213 und 28332

Öffnungzeiten: Mi. 10-12 Uhr, Do. 16-18 Uhr u. 1. So. im Monat 10-12 Uhr

Inhalt: Archivmaterial, gegenständliche Zeugnisse der Geschichte v. 13. Jhd. - Vertreibung i.d. Zeit des Nationalsozialismus

 

97239 Aub

Fränkisches Spitalmuseum Aub, Hauptstraße 29-33, 97239 Aub, Tel. 09335/97100 bzw. 0 93 35/99 74 26

Öffnungszeiten: April bis Oktober Fr, Sa., So. 13 - 17 Uhr und nach Vereinbarungen

Inhalt: Krankenstube des 19. Jhd., neugotische Ausstattung der Kirche, Schablonenmalerei, Vesperbild aus den Anfangszeiten des Spitals

 

 

91347 Aufseß

Schloß Unteraufseß, 91347 Aufseß, Tel. 09198/1556

Öffnungszeiten: April - Oktober nach Vereinbarungen

Inhalt: Die im frühen 12. Jahrhundert errichtete Burg ist bis heute im Besitz der Familie von Aufseß. Besonders sehenswert unter den historischen Räumen ist eine 1840 errichtete Schloßkapelle. In dieser steht ein spätgotischer Flügelaltar Nürnberger Herkunft (um 1520) mit dem Schnitzwerk des Jüngsten Gerichts. Im Ahnensaal kann man u.a. Bildnisse des Freiherrn Hans von Aufseß (1801-1872) des Gründers des Germanischen Nationalmuseums, sehen, der im 19. Jahrhundert seinen Wohnsitz in der Burg hatte.

 

91589 Aurach

Vogteimuseum mit Blumenauer Heimatstube, Am Rathausplatz, Im Mooshof 4, 91589 Auroch, Tel. 09804/1245

Öffnungszeiten: März - Nov. 1. So. im Monat 14 - 17 Uhr u.n. Vereinbarung

Inhalt: Ortgeschichte Aurachs, Trachten, Objekte der ländlichen Wohnkultur des 19. Jhd., bäuerliche und handwerkliche Geräte, Fuhrmannswesen, Zigarrenmacherei, Flachsbearbeitung. Abteilung der Ortschaft Blumenau/Ostsudetenland.

 

INHALT
WEITER