95197 Schauenstein

http://www.hof.baynet.de/~ho1885/index.htm

Heimatmuseum "Altes Weiberhaus Neudorf", Thoma-Hansen-Haus, 95197 Schauenstein, Stadtverwaltung, Tel. 09252/1036,

Öffnungszeiten: Mai - September So u. Fei 13-16 Uhr.

Inhalt: Wohn- und Arbeitsräume mit Mobiliar, Geräte, Urkunden.

 Heimat- und Feuerwehrmuseum, Schloßplatz 1, 95197 Schauenstein, Tel. 09252/6670 und 1036 (Stadtverwaltung)

Öffnungszeiten: April - Oktober Sa. und So. 13.00 und 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Inhalt: 1988 eröffnete die Stadt in zwölf Räumen des "Schauensteiner Schloßes" einer trutzigen Ritterburg, die vermutlich in den Jahren von 1150-1180 erbaut wurde, ein Heimatmuseum. Schuster-, Weber- und Backstuben verweisen auf das örtliche Handwert. Neben Hausrat und Möbeln kann man eine Mineraliensammlung und Präparate heimischer Tiere betrachten.

Das 1988 eröffnete Feuerwehrmuseum befindet sich in weiteren sieben Räumen des Schlosses. Feuerwehrspritzen, Uniformen und Kleingeräte geben Einblick in die technische Entwicklung des Feuerwehrwesens seit der Mitte des 19. Jahrhunderts.

 

Weberhausmuseum, Neudorf 27, 95197 Schauenstein, Tel. 09252/7954, 6899 und 6440 (Auskunft)

Öffnungszeiten: 1. Mai - Erntedankfest So. 13.00 bis 16.00 Uhr und nach Vereinbarung

Inhalt: Das Weberhaus von Neudorf, auch "Thoma-Hans'n-Haus" genannt, stammt in seiner heutigen Gestalt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, seine Grundmauern gehen auf das späte 17. Jahrhundert zurück. Bis 1964 arbeitete dort der letzte Handweber des Frankenlandes, Karl Wolfrum. Der Landkreis Hof kaufte das Haus 1971 und machte es der Öffentlichkeit zugänglich. Kernstück des Museums ist die Webstube. Daneben zeigen die übrigen Wohn- und Wirtschaftsräume die enge Verknüpfung von Weberei und Landwirtschaft, wie sie charakteristisch für den östlichen Frankenwald war. Weitere heimatgeschichtliche Zeugnisse aus dem Landkreis sind ergänzend beigefügt.

 

91443 Scheinfeld

Heimatstuben im Oberen Tor, Hauptstraße 27, 91443 Scheinfeld, Tel. 09162/7373 u. 929141

Öffnungszeiten: nach Vereinbarungen

Inhalt: lokalgeschichtliche Sammlung zu Geologie und Handwerk, landwirtschaftliche Geräte,

 

96110 Scheßlitz

Museum des Heimatkundlichen Vereins, Am Schießgraben 9, 96110 Scheßlitz, Tel. 09542/1216 u. 1505 (Postanschrift: Kiliansiedlung 11

Öffnungszeiten: März - Nov. 1. So. im Monat 14 - 17 Uhr und nach Vereinbarung (bis ca. Ende 2001 wegen Umzug geschlossen)

Inhalt: Objekte der Landwirtschaft, heimisches Handwerk, bäuerliche Alltagskultur, Zahnarztpraxis v. 1930, Sprechzimmer eines Tierarztes v. 1940, medizinische Instrumente, Medikamente, reichhaltige Fossilien- und Mineraliensammlung (Funde aus dem Raum Scheßlitz).

 Informationen dazu: http://www.museum-schesslitz.de 

 

91583 Schillingsfürst

Heimatmuseum, Anton-Roth-Weg 9, 91583 Schillingsfürst, Stadtverw.-Fremdenverkehrsamt, Tel. 09868/9862-40.

Öffnungszeiten: je nach Vereinbarungen.

Inhalt: bäuerliche Geräte, ehem. Wasserpumpwerk mit Ochsenantrieb (ca. 1700).

 

Schloßmuseum Hohenlohe-Schillingsfürst, Am Wall 14, 91583 Schillingsfürst, Tel. 09868/201

Öffnungszeiten: März-Oktober täglich 10-12.30, 13.30-17.30 Uhr

Inhalt: Erinnerungsstücke an europäische Herrscherhäuser, Geschichte der Falknerei

Internet: http://www.schloss-schillingsfuerst.de/

 

 Heimatmuseum Brunnenhaus Wasserturm, Brunnenhausweg, 91583 Schillingsfürst, Tel. 09868/5889

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung (Anmeldung zu Führungen unter Tel. 09868/800)

Inhalt: Im Gebäudekomplex des Wasserturms mit Pumpen- und Brunnwärterhaus im Osten der Stadt ist seit 1970 das Heimatmuseum eingerichtet. Von hier aus wurde seit dem frühen 18. Jahrhundert bis 1922 das auf der Frankenhöhe gelegene hohenlohische Schloß Schillingsfürst mit Wasser versorgt. Das erhaltene hölzerne Pumpwerk wurde ehemals von Ochsen angetrieben und belegt eindrucksvoll ein Stück Technikgeschichte. In einem Teil des Brunnenwärterhauses sind die Wohnverhältnisse der einstigen Wärterfamilie rekonstruiert. In den vier Geschossen des Turmes stehen landwirtschaftliche Geräte.

 

Ludwig-Doerfler-Gaerie, Haus der Heimat, Neue Gasse 1, 91583 Schillingsfürst, Tel. 09868/5847

Öffnungszeiten: 1. Sonntag im April bis Anfang Oktober: Dienstag bis Sonntag 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr; an "Montag-Feiertagen" geöffnet, ansonsten montags geschlossen.

Internet: http://www.doerfler-galerie.de

Inhalt: Erlesene und wertvolle Exponate zur Geschichte Schillingsfürsts und Umgebung aus der Sammlung Baumann. Nachlass des Malers Ludwig Doefler: Ölbilder, Aquarelle, Tempera, Tusche-, Kohle- und Bleistiftzeichnungen und Exponate aus der "Hermann-Baumann-Sammlung", Sammlung fränkischer Biedermeier-Trachten

 

96132 Schlüsselfeld

http://www.abseits.de/smsf/

 

Stadtmuseum Schlüsselfeld, Altes Rathaus, Marktplatz 25, 96132 Schlüsselfeld

Öffnungzeiten: Ostern bis Advent sonntags 10 - 16 Uhr und nach Vereinbarungen

Inhalt: Geologie Naturpark Steigerwald und die Ziegler, Volkskunde "Der Mensch im Steigerwald", Reichmannsdorfer Porzellanmanufaktur

 

91220 Schnaittach

http://www.nbg-land.com/schnaittach/index.htm

Festung Rothenberg, Heimatverein, 91220 Schnaittach, Tel. 09153/8078

Öffnungszeiten: März bis Novemberg, 10-18 Uhr

Inhalt: Bastion, Kasematten

 

Jüdisches Museum Franken, Museumsgasse 12-16, 91220 Schnaittach, Tel. ++49-911-9774853

Öffnungszeiten: Mai - Okt. Mi - So u. Feiertag: 11-17 Uhr, Nov - April So 11 - 17 Uhr

Open: May - Oct: Wed - Sun 11 am - 5 pm, Nov - Apr: Sun 11 am - 5 pm

Inhalt: jüdische Kult- und Ritualobjekte, private Erinnerungsstücke, zahlreiche Gegenstände des Alltags einer jüdischen Landgemeinde, Synagogenraum

Administration: Jüdisches Museum Franken, Fürth & Schnaittach, Nürnberger Straße 3, D-90762 Fürth,

Tel. ++49-911-770577, Fax: ++49-911-7417896, e-mail: jued@museum.franken1.de

Internet: http://www.juedisches-museum.org

 

 

Heimatmuseum, Museumsgasse 16, 91222 Schnaittach, Gemeindeverwaltung, Tel. 09153/7434

Öffnungszeiten: Mai - Okt. Mi - So u. Feiertage 11 - 17 Uhr, Nov. - April So 11 - 17 Uhr

Inhalt: älteste Synagoge Bayerns (1570), Geschichte der ehemaligen Herrschaft Rothenberg, Judaica-Sammlung (Sozial- u. Kulturgeschichte der Juden dieser Region vom 18./20. Jahrhundert), Ofenkachelsammlung u. Öfen, Schlösser, Beschläge und Christbaumschmuck

 

 
97453 Schonungen

Kleines Apothekenmuseum, Sotierstraße 2, 97453 Schonungen, Tel. 09721/75810 (Herr Schumm)

Öffnungszeiten: Nach Vereinbarungen

Inhalt: Nach der Neugestaltung ihrer Apotheke 1998 entschloss sich die Familie Schumm, die alte Einrichtung und die vielen Gebrauchsgegenstände in einem Museum auszustellen.

 

Schöllkrippen

Museumsraum im Sackhaus.

Info: Markt Schöllkrippen, Tel. 06024/67350

Öffnungszeiten: 1. Sonntag im Monat

 

91592 Schwarzenbruck

Sportmuseum Schwarzenbruck, J.-Degelmann-Straße 7 (im Schulhaus), Tel. 09128 / 12427

Öffnungszeiten: nach Vereinbarungen

Eintritt frei

Inhalt:

Im neuen Schulhaus sind zahlreiche schöne Stücke zu sehen, die in jahrzehntelanger Kleinarbeit zusammengetragen wurden und an die Erfolge von Sportlerinnen und Sportlern aus aller Welt erinnern. Prunkstücke sind der original Viererbob von 1956 und ein Formel III Rennauto

 

Heimatmuseum Schönbrunn

Öffnungszeiten: jeden 2. Samstag im Monat von 14 - 18 Uhr, Tel. 09128 / 2119 (Herrr Bidmon)

 

97525 Schwebheim

Ortsgeschichtliche Sammlung Schwebheim, Schloss Schwebheim, 97525 Schwebheim, Tel. 09723/2489 (Herr Leutsch) und Tel. 09723/91 01 21 (Gemeinde Schwebheim)

Internet: http://www.schwebheim.de

Öffnungszeiten: Erntedankfest und nach Vereinbarung

Inhalt:

Die Sammlung zeigt neben typischen Handwerksberufen (z.B. Frisör, Fahrradwerkstatt, Schuster, Schmied, Schreiner) auch die Arbeits- und Lebenswelt des Dorfes. Dazu gehören Waldarbeit und das Jagdwesen, Landwirtschaft und bäuerliches Wohnen, Schulwesen und andere volkskundliche Bereich (z.B. Spielzeug, Musikinstrumente, Religionen).

Eine gewichtige Rolle spielt das Arzt- und Apothekerwesen, rühmt sich Schwebheim doch das Apothekergärtlein Deutschland zu sein.

 

97421 Schweinfurt

http://www.swin.de/kommunen/ssw/main.htm

Gunnar-Wester-Haus, Martin-Luther-Platz 5, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479,

Öffnungszeiten: Di bis Fr 14-17 Uhr, Sa bis So 10-17 Uhr.

Inhalt: Entwicklung von Feuererzeugung und Beleuchtung: Auswahl antiker Öllampen, Gegenstände der Feuererzeugung, Lampen, Leuchter und Laternen vom Mittelalter bis in 19. Jahrhundert. Frühe Zündmaschinen, Geräte für die Beleuchtung, Kerzenherstellung.

Internet: http://www.groschenheft.de/mus-gunwes.htm.

 

Museum Altes Gymnasium, Martin-Luther-Platz 12, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479,

Öffnungszeiten. Di bis Fr 14-17 Uhr, Sa,So 10-13 Uhr und 14-17 Uhr.

Inhalt: Heimatgeschichtliche Sammlung: Frühgeschichte seit dem 9. Jahrhundert, Reichsstadtzeit, Bürgerkultur, Zunftleben, Beginn der Industrialisierung, Erinnerungen an Friedrich Rücker.

Internet: http://www.groschenheft.de/mus-altgym.htm oder auch: http://www.museen-in-bayern.de/Schweinfurt-Gymnasium.htm

 

Galerie in der Alten Reichsvogtei, Kunsthalle Schweinfurt im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad, rüfferstraße 4, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721-51 479, eMail: info@kunsthalle-schweinfurt.de

Inhalt: Unter dem Namen "Kunsthalle im ehemaligen Ernst-Sachs-Bad" zeigt sie in Schweinfurt seit Mai 2009 unter dem organisatorischen Dach der „Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt“ die ständige Sammlung „Diskurse – Deutsche Kunst nach 1945“, die Dauerleihgaben der Sammlung Joseph Hierling mit Werken des expressiven Realismus zur Kunst zwischen den beiden Weltkriegen sowie die Aktivitäten des MuseumsService MuSe und des Kunstvereins Schweinfurt e.V. zusammengefasst auf rund 2.000 Quadratmetern.

Öffnungszeiten: Täglich: 10:00 bis 17:00 Uhr, Donnerstag: 10:00 bis 21:00 Uhr, Montags geschlossen

Internet: www.kunsthalle-schweinfurt.de

 

Museum Georg Schäfer, Brückenstraße 20, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/519

Öffnungszeiten: veraussichtlich ab Okt. 2000, Di - So 10 - 17 Uhr, Do. zusätzlich - 21 Uhr

Internet: www.museumgeorgschaefer.de

 Inhalt: Sammlung deutscher Malerei des 19. und frühen 20. Jhd.; Werke von Caspar David Friedrich, Joseph Anton Koch, Carl Blechen, Carl Spitzweg, Ferdinand Georg Waldmüller, Eduard Gaertner, Adolph Menzel, Hans Thoma, Wilhelm Leibl, Arnold Böcklin, Anselm Feuerbach, Lovis Corinth, Max Liebermann, Max Slevogt.

 

Bibliothek Otto Schäfer, Judithstraße 16, Schweinfurt, Tel. 09721/3 87 09 70, Fax: 38 70 97 99

Öffnungszeiten: Di-Fr 14 - 17 Uhr, Sa/So und Feiertage 10. - 17 Uhr

Internet: http://www.bibliothek-otto-schaefer.de

Inhalt: Der Schweinfurter Industrielle Otto Schäfer (1912-2000) entdeckte frühzeitig seine Liebe zur Druckgraphik. Bereits mit sechzehn Jahren erwarb er die ersten Blätter des von ihm besonders geschätdzten Künstlers Albrecht Dürer.Mit dem Ankauf der Schedelschen Weltchronik von 1493 legte er den Grundstein für seine Sammlung Illustrierte Bücher, die sein Kupferstichkabinett zuerst nur sinnvoll ergänzen sollte. Es finden sich: Kostbare Einbände, Sammlung Deutsche Literatur.

 

Naturkundliches Museum in der Harmonie, Brückenstraße 39, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479 u. 215

Öffnungszeiten: Di - Fr. 14 - 17 Uhr, Sa. u. So. 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr

Inhalt: historische Vogelsammlung

 

 

  
91484 Sugenheim

Spielzeugmuseum im Alten Schloß Sugenheim, Tel. 09165/ 650, Fax: 09165 / 12 92

Öffnungszeiten: Ostern bis 1. Advent Samstag, Sonntag und Feiertag von 14 - 17 Uhr (Gruppen ab 15 Personen auch außerhalb nach vorherigen Vereinbarung

Inhalt: Das Alte Schloß Suggenheim / Mittelfranken, unweit von Rothenburg o.d. Tauber im Städtedreieck Nürnberg - Würzburg - Ansbach gelegen, birgt in sieben Räumen ein attraktives Spielzeugmuseum, das "Kinderträume" von Groß und Klein wahr werden läßt: Puppen, Puppenstuben, Puppenküchen, Schaukelpferde, Blechspielzeug, Spiele, Kinderbücher und Zinnfiguren sowie Kinderuniformen aus vergangener Zeit.

Internet: http://www.spielzeugmuseum-sugenheim.de

 

Schloßmuseum: Das Schloß als Bauwerk, mit fünf Räumen Schloßmuseum (an das Spielzeugmuseum angeschlossen), bildet die faszinierende Kulisse. Zu sehen sind Renaissance-Saal, Hauskapelle und Wohnkulur sowie Hofuniformen aus königlich-bayerischer Vergangenheit.

Jährliche Sonderausstellungen bitte telefonisch erfragen!

Internet: http://www.deutsche-burgen.org

 

 

91126 Schwabach

http://www.mediaglobe.de/schwabach/home.htm

Stadtmuseum mit "Eiermuseum", Pfarrgasse 8, 91126 Schwabach, Stadtverwaltung, Tel. 09122/860-0,

Öffnungszeiten: So 14 - 17 Uhr u.n. Vereinb.

Inhalt: Sammlungen über das heimische Handwerk, Zunft und Gewerbe. Eine eigene Abteilung bildet das von Karl Wenglein, dem Gründer des "Weltbundes für Natur- und Vogelschutz", zusammengetragene "Eiermuseum". Eine Spezialsammlung umfaßt völkerkundliche Antiquitäten aus der ehemaligen deutschen Kolonie Ostafrika (Waffen, Schmuck, Textilien und afrikanische Gebrauchsgegenstände).

 

97523 Schwanfeld

Heimatmuseum, Rathausplatz 2, 97523 Schwanfeld, Tel. 09384/1293 (Familie Hertlein)

Internet: http://www.schwanfeld.de

Öffnungszeiten: April - Sept. 1. So. im Monat und nach Vereinbarungen

Inhalt: 1978 eröffnete die Gemeinde Schwanfeld ihr Heimatmuseum in drei Anwesen rund um den Rathausplatz. Im 1. Stock des Rathauses (erbaut 1892) kann man vor- und frühgeschichtliche Funde von der Steinzeit bis zum Mittelalter sehen. Im Nederhof, einem Fachwerkbau aus dem Jahr 1701, stellen Küche, Wohn- und Schlafzimmer die bäuerliche Wohnkultur um die Jahrhundertwende vor. In der angrenzenden Scheune stehen landwirtschaftliche Geräte. Im Fröhrhaus, einem weiteren Fachwerkbau aus dem Jahre 1650, dokumentieren Schneider-, Schmide-, Wagner-, Schuster- und Sattlerwerkstätten die reiche örtliche Handwerkstradition. Daneben sind auch Zeugnisse des Volksglaubens zu sehen.

 

97359 Schwarzach am Main

http://www.kitzingen.de/tourismus/gemeinden/schwarzach/

Missionsmuseum Münsterwarzach, Abtei, 97359 Schwarzach am Main, Tel. 09324/20-279 u. 275

Öffnungszeiten: Mo-Sa 8.30-12, 13-17 Uhr, So 10.30-12, 13-17 Uhr

Inhalt: Exponate wie präparierte Tiere, gebrauchs- u. kunsthandwerkliche Gegenstände, Missionstätigkeit der Benediktiner

 

95126 Schwarzenbach a. d. Saale

Schulmuseum, Geschwister-Scholl-Schule, August-Bebel-Straße 30, 95126 Schwarzenbach a.d. Saale, Tel. 09284/968-0

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Inhalt:

Der Besucher findet drei Abteilungen vor:

Die Schulgeschichte von Schwarzenbach illustrieren eine umfangreiche Sammlung von Klassenfotos und Bildern der Lehrerkollegien seit 1887 sowie Dokumente zur Baugeschichte der Schwarzenbacher Schulhäuser und verschiedene Gegenstände, z.B. das Werk der Turmuhr des ehemaligen Schulhauses von 1878.

Eindrücke von Unterrichtsverhältnissen vergangener Zeiten vermittelt ein voll möbliertes historisches Klassenzimmer aus dem Anfang des 20. Jh.. mit 22 Sitzplätzen. Von Schiefertafeln und -Griffeln bis hin zu alten Schautafeln, Lehrmitteln und historischen Inventargegenständen ist alles vorhanden und kann von den Besuchern benutzt werden.

Im gleichen Raum sind alte Dokumente ausgestellt, z.B. handgeschriebene Klassenbücher aus dem 19. Jh., Zeugnisse, Hefte und Bücher.

Im Dachbodenraum befindet sich als dritte Abteilung eine Ausstellung historischer Experimentiergeräte für den naturwissenschaftlichen Unterricht und audiovisueller Geräte aus vergangenen Zeiten, die zum Teil noch funktionsfähig sind.

 

97421 Schweinfurt

http://www.swin.de/kommunen/ssw/main.htm

Gunnar-Wester-Haus, Martin-Luther-Platz 5, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479,

Öffnungszeiten: Di bis Fr 14-17 Uhr, Sa bis So 10-17 Uhr.

Inhalt: Entwicklung von Feuererzeugung und Beleuchtung: Auswahl antiker Öllampen, Gegenstände der Feuererzeugung, Lampen, Leuchter und Laternen vom Mittelalter bis in 19. Jahrhundert. Frühe Zündmaschinen, Geräte für die Beleuchtung, Kerzenherstellung.

Internet: http://www.groschenheft.de/mus-gunwes.htm.

 

Museum Altes Gymnasium, Martin-Luther-Platz 12, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479,

Öffnungszeiten. Di bis Fr 14-17 Uhr, Sa,So 10-13 Uhr und 14-17 Uhr.

Inhalt: Heimatgeschichtliche Sammlung: Frühgeschichte seit dem 9. Jahrhundert, Reichsstadtzeit, Bürgerkultur, Zunftleben, Beginn der Industrialisierung, Erinnerungen an Friedrich Rücker.

Internet: http://www.groschenheft.de/mus-altgym.htm oder auch: http://www.museen-in-bayern.de/Schweinfurt-Gymnasium.htm

 

Galerie in der Alten Reichsvogtei, Städtische Sammlungen, Obere Straße 11/13, 97421 Schweinfurt, Stadtverwaltung, Tel. 09721/51-479,

Öffnungszeiten: Di-Sa 14-17 Uhr, Sa u. So 10-13 Uhr.

Inhalt: Landschaftsdarstellungen der Zeit um 1770/80; Leihgabe der Sammlung Georg Schäfer "süddeutsche und fränkische Gemälde des 19. Jahrhunderts" (z.B. Karl Spitzweg, Wilhelm Leibl, Hans Thoma, Lovis Corinth); Gemälde und Plastiken von Künstlern der Gegenwart aus der Schweinfurter Region.

Internet: http://www.museen-in-bayern.de/Schweinfurt-Galerie.htm

 

Museum Georg Schäfer, Brückenstraße 20, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/519

Öffnungszeiten: veraussichtlich ab Okt. 2000, Di - So 10 - 17 Uhr, Do. zusätzlich - 21 Uhr

Internet: www.museumgeorgschaefer.de

 Inhalt: Sammlung deutscher Malerei des 19. und frühen 20. Jhd.; Werke von Caspar David Friedrich, Joseph Anton Koch, Carl Blechen, Carl Spitzweg, Ferdinand Georg Waldmüller, Eduard Gaertner, Adolph Menzel, Hans Thoma, Wilhelm Leibl, Arnold Böcklin, Anselm Feuerbach, Lovis Corinth, Max Liebermann, Max Slevogt.

 

Naturkundliches Museum in der Harmonie, Brückenstraße 39, 97421 Schweinfurt, Tel. 09721/51-479 u. 215

Öffnungszeiten: Di - Fr. 14 - 17 Uhr, Sa. u. So. 10 - 13 Uhr und 14 - 17 Uhr

Inhalt: historische Vogelsammlung

 

95100 Selb

http://www.hof.baynet.de/~ho1900/

Archiv des Kreises Asch, Friedrich-Ebert-Straße 7, 95100 Selb, Stadtverwaltung, Tel. 09287/883-0,

Öffnungszeiten: nach Vereinbarungen.

Inhalt: heimatkundl. Bücherei f.d. Ascher Ländchen, Egerland, Vogtland u. Nordostbayern, Urkunden- und Bildersammlung, Ascher Kirchenmatrikeln (17.,18. Jahrh.), familienkundliche Sammlung.

 

Europäisches Industriemuseum für Porzellan, Bahnhofstraße 3, Selb-Plößberg, Tel. 09287/91800-0

Öffnungszeiten: April - Oktober Di-So 10-17 Uhr

Inhalt: komplette Massenmühle, Dampfmaschine als Antriebsaggregat, Trommelmühlen, Abbau der Rohstoffe, Modelleurstube, Formengießerei, Herstellung von Figuren

Internet: http://www.museen-in-bayern.de/Selb-Industriemuseum.htm

 

95152 Selbitz
 

Schulmuseum, Schulstraße 9, 95152 Selbitz, Tel. 09280 / 976-0, Fax: 09280/92200

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Inhalt:

Das Schulmuseum Selbitz umfaßt zwei Räume. Eines davon ist ein vollständig eingerichtetes Klassenzimmer der 50er Jahre. Im zweiten Raum werden Einzelstücke aus dem Schulalltag und der Schulverwaltung sowie Kuriositäten präsentiert.

 

96145 Seßlach

Heimatmuseum, Marktplatz 98, 96145 Seßlach, Stadtverwaltung, Tel. 09569/9225-40,

Öffnungszeiten: ganztags nach Vereinbarung

Inhalt: Stadtgeschichte, Handwerk, Gewerbe, Volkskunst, bäuerliches Gerät.

 

91245 Simmelsdorf

Historische Fahrzeugsammlung, Nürnberger Straße 4, 91245 Simmelsdorf, Tel. 09155/1409 u. 0911/357575

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Inhalt: Oldtimer-Sammlung (BMW-Eisenach und BMW-München)

 
97502 Sömmersdorf

Passionsspiele Sömmersdorf, 97502 Sömmersdorf, Tel. 09726/38 68 (Herr Seemann, Vorsitzender des Vereins "Fränkische Passionsspiele, Sömmersdorf e.V.)

Internet: http.//www.passionsspiele-soemmersdorf.de

Das unterfränkische Dorf wurde weit über die Landkreisgrenzen hinaus durch seine Passionsspiele bekannt, die seit 1968 in einem fünf Jahresrhythmus stattfinden.

So entstanden die Laienspiele 1933 durch den damaligen Volksschullehrer, Guido Halbig, der die Sömmersdorfer vom Theaterspiel begeisterte. Etwa 400 der ca. 640 Ortseinwohner wirken bei den 16 Aufführungen mit. Im Jahre 2003 besuchten über 30.000 Zuschauer die Passion. Es wird auf einer von Wald umgebenen Freilichtbühne gespielt.

Dargestellt werden 20 Szenen der Leidensgeschichte Jesu vom Einzug in Jerusalem bis zur Auferstehung. Dabei orientieren sich die Texte im Wesentlichen an den Evangelien.

 

91807 Solnhofen

http://www.wugnet.baynet.de/gemeinden/solnhofen/index.htm

Bürgermeister-Müller-Museum, Bahnhofstraße 8, 91807 Solnhofen, Tel. 09145/8320-30,

Öffnungszeiten: April - Oktober täglich 9-12, 13-17 Uhr, Nov.-März Mo-Do 9-12, 13-17 Uhr, Fr 9-12 Uhr.

Inhalt: Sammlung, über die Jurazeit (Versteinerungen aus Tier- und Pflanzenwelt) 

 

97334 Sommerach

Theo-Steinbrenner-Turm-Museum, Maintorstraße 25, 97334 Sommerach, Tel. 09381/4143 u. 09324/1054

Öffnungszeiten: Ostern - 24. Dez. Sa. u. So. 13 - 17 Uhr

Inhalt: Bronzeplastiken, Aquarelle, Radierungen, Überblick über das Schaffen des Künstlers Theo Steinbrenner

 

91174 Spalt

Feuerwehrmuseum, Altes Rathaus, 91174 Spalt, Tel. 09175/7965-0

Öffnungszeiten: Juli - Sept. Di 14 - 16 Uhr u.n. Vereinb.

Inhalt: Sammlung von Feuerwehrgeräten, Löscheimer u. Spritzen

 

Handwerkerstuben im Oberen Torturm, Oberes Tor Nr. 12, 91174 Spalt, Tel. 09175/79917

Öffnungszeiten: Juni S. 13.30 - 16.30 Uhr, (Pfingsten So. u. Mo 11 - 12 Uhr), 29./30. Juni - 9./10. sept. Sa. u. So 13.30 - 16.30 Uhr u.n. Vereinb.

Inhalt: Werkstätten und Zubehör v. Schuhmacher und Zinngießer; Bilder fränkischer Maler

 

Heimatstuben im Arrestturm, Turmgasse 1, 91174 Spalt, Tel. 09175/79917

Öffnungszeiten: Mitte Juli - Mitte Sept. Sa. u. So. 13.30 - 16.30 Uhr u. n. Vereinb.

Inhalt: Heimatstube mit Gerätschaften für den örtlichen Hopfenanbau und bäuerliche Möbeln

 

 
97488 Stadtlauringen

Gerätesammlung Georg Bauer, Marktplatz 16, 97488 Stadtlauringen, Tel. 09724/2979

Öffnungszeiten: nach Vereinbarungen

Inhalt: Sammlung landwirtschaftliche Geräte

 

97909 Stadtprozelten

Feuerwehrmuseum, Hauptstraße 131, 97909 Stadtprozelten, Tel. 09392/9760-0

Öffnungszeiten: während der Dienstzeiten des gegenüberliegenden Rathauses (dort melden) u. nach Vereinbarungen

Inhalt: historische Sammlung, Dokumente, Feuerwehrgeräte, Pumpen

 

95346 Stadtsteinach

Heimatmuseum, 95346 Stadtsteinach, Tel. 09225/6070 oder 774

Öffnungszeiten: 1.4. bis 30.9.: Di und Do 14-17 Uhr, So 14.30 bis 18 Uhr; 1.10 bis 31.3.: Die und Do 14 bis 16 Uhr, So 14-17 Uhr.

Inhalt: Entwicklungsgeschichte einer deutschen Kleinstadt, Geräte von Handwerkern, Stadt- und Kirchengeschichte vom 18. bis ins 20. Jahrhundert

 

96231 Staffelstein

Heimatmuseum, Kirchgasse 14, 96231 Staffelstein, Gemeindeverwaltung; Tel. 09573/41-47,

Öffnungszeiten: April - Okt. Di-Fr 10-12, 14-16 Uhr, Sa und So 14-16 Uhr u. nach Vereinbarungen

Inhalt: Original Rechenbuch von Adam Riese, Fossilien, Geologie, Ur- und Frühgeschichte, Heimatgeschichte

 

Petrefakten- und Orientalische Sammlung Banz, Schloß Banz, 96231 Staffelstein, Gemeindeverwaltung Staffelstein, Tel. 09573/337 -44,

Öffnungszeiten: März-15. Oktober Di-So 10-17.30 Uhr, So 10-18 Uhr.

Inhalt: Petrefaktensammlung "Theodori", Ichthyosaurus-Skelette, verschiedene Ichthyosaurus- u. Mystriosaurusteile, reichhaltige Versteinerungen von Kleinfossilien

Internet: http://www.museen-in-bayern.de/Staffelstein-Petrefaktensammlung.htm

 

* * *

Zusätzliche Informationen

(Klosteranlage Banz, Basilika Vierzehnheiligen usw.)

 

* * *

 Europa Nostra - Preis für Kulturlandschaft am Staffelberg

"Für die exemplarische Erhaltung einer historischen Kulturlandschaft, die Sicherung einer archäologischen Schutzzone und die Entwicklung eines Biotopverbundes" wurden die Eigentümer des Staffelbergs- die Stadt Staffelstein, der Landkreis Lichtenfels und örtliche Landwirte - mit dem Europa Nostra - Preis 1999 ausgezeichnet.

* * *

Die Stadt Staffelstein feiert ihr 1200-jähriges Jubiläum

Im Jahr 800 wurde der Ort als karolingischer Königshof erstmals urkundlich erwähnt. Nach Adam Riese - der berühmte deutsche Rechenmeister erblickte hier 1492 das Licht der Welt - feiert Staffelstein somit heuer seinen 1200. Geburtstag.

Der Ort liegt eingebettet in einer anmutigen Landschaft, die schon den Dichterr Victor von Scheffel zu seiner "fränkischen Nationalhymne" animierte. Mit "Wohlauf die Luft geht frisch und rein ... ich will zur guten Sommerszeit ins Land der Franken fahren ..." hat er das Land besungen.

Ein bunter Veranstaltungsreigen lädt das ganze Jahr über zum Mitfeiern ein. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Edmund Stoiber übernommen. Zahlreiche Konzerte, Theaterveranstaltungen, Vorträge und Ausstellungen sind geplant. Zu den Höhepunkten werden das Altstadtfest am letzten Juliwochenende mit der längsten Biertheke der Welt und dem Adam-Riese-Stadtlauf und der Festzug am 24. September gehören.

(Informationen: Tel. 09573/4192)

 

97509 Stammheim

Museum für Zeitgeschichte, Waldweg 5, 97509 Stammheim (Krs. Schweinfurt), Tel. 09381/9255 (Hr. Weißenseel),

Internet: http://www.militaer-museum.de

Öffnungszeiten: Februar bis Dezember: Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen 10.00 - 18.00 Uhr

Inhalt: Militärgeschichte 1800 bis heute mit speziellem Bezug zu Franken. Historische Waffen und Fahrzeuge des II. Weltkrieges, Uniformen, Handfeuerwaffen, Dokumente, Fotos. Nachkriegsgeschichte: Bundeswehr, NVA, US-Armee. Ca. 50 Panzer und Radfahrzeuge (davon viele fahrbereit), Uniformen und Kleinteile.

 

 

96349 Steinwiesen

 

Heimatmuseum, Am Kirchplatz 1, 96349 Steinwiesen

Information: Tourist-Info Tel. 09262/1538 oder Gemeindeverwaltung Steinwiesen, Tel. 09262/9915-13, Fax: 09262/9915-25

 

Öffnungszeiten:

Von Ostern bis Ende Oktober: Sonn- und Feiertage 14 bis 16 Uhr und nach Vereinbarung.

Inhalt:

In 11 Räumen werden viele Einzelstücke, die in alter Zeit in jedem Haus benutzt wurden, gezeigt. Eine Küche, die Gute Stube und die Schlafstube geben Zeugnis, wie einfach die Bevölkerung früher lebte. Meistens hatte man zwei oder drei Zimmer, Küche, Schlafstube, sowie einen kleinen Stall für  das Vieh. Im Winter wurde oft das Kleinvieh wegen der großen Kälte mit in der Küche untergebracht.

Besichtigen Sie Berufs- und Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge die man heute nicht mehr kennt. Zeitzeugen vergangener Tage.

 


 

Teichmühle, (300 m nördl. v. Steinwiesen an der Rodach/ Richtung Nordhalben), 96349 Steinwiesen, Tel. 09262/297 u. 562

Die Teichmühle Steinwiesen, eine Holzschneidmühle, ist auch heute samt wassergetriebenem unterschlächtigem Mühlrad noch voll funktionsfähig. Sie ist eine der letzten von einst über 150 bestehenden Schneidmühlen im Landkreis Kronach. Bei einer Besichtigung der Museumsmühle wird einem die Funktionsweise und der Betriebsablauf an einem Schneidtag vorgestellt. Man erhält aber auch Einblicke in das harte Leben und die kargen Wohnbedingungen eines Schneidmüller in früheren Tagen. Auch heute wird noch an bestimmten Tagen mit einem über 100 Jahrte alten Gatter Holz geschnitten. Das Kleinod im Frankenwald feiert 2007 sein 500-jähriges Bestehen.

 

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober: Sonntage von 14 bis 17 Uhr, Gruppen auch werktags nach Vereinbarung

Info:

Herr Lang, Gemeindeverwaltung Steinwiesen, Tel. 09262/9915-12, Fax: 09262/9915-25

Internet: Mühlenverein Rodachtal

Inhalt: Sammlung aus Geräten und Alltagsgegenstände

 

 

 

63811 Stockstadt

Heimatmuseum

Maingasse 1, 63811 Stockstadt, Tel. 06027/2005-0

Öffnungszeiten: Sept. - Juli 1. So. im Monat 14.00 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Inhalt: Die Gemeinde Stockstadt eröffnete 1995 im Erdgeschoß des ehemaligen Rathauses ihr Heimatmuseum. In der Darstellung der Ortsgeschichte bilden die Römerzeit und die Industrialisierung zwei Themenschwerpunkte. Ausgehend von einem abgegrenzten Gelände am Main, wo seit etwa 100 Jahren eine Papierfabrik angesiedelt ist und vor ca. 1900 Jahren die Römer ein Kastell mit einer bürgerlichen Siedlung am "nassen Limes" errichtet hatten, werden entsprechende Objekte und Inszenierungen gezeigt. Der Besucher kann Einblick in die Herstellungsweise von römischer Gebrauchskeramik und in die Papierproduktion gewinnen. Eine weitere Fläche ist für kleine ortsgeschichtliche Wechselausstellungen vorgesehen.

 

91484 Sugenheim

Spielzeugmuseum im Alten Schloß

Schloßstraße 47, 91484 Sugenheim, Tel. 09165/650

Öffnungszeiten: Ostern - 1. Advent Sa., So. und Feiert. 14-17 Uhr

Inhalt: 1988 eröffnete Jan und Manuela Kube mit einer Privatsammlung und Leihgaben in der ehemaligen Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert ein Spielzeugmuseum. In zwölf Räumen geben Puppen, Puppenstuben, Blechspielzeug mit Autos, Eisenbahnen und Flugzeugen, Schaukelpferde, Kinderuniformen, Spiele, Bücher und Zinnfiguren einen umfassenden Überblick über die Entwicklung des Kinderspielzeugs von 1780 bis 1960. Einige Räume des Schlosses sind restauriert und ebenfalls zu besichtigen.

 

 

 
INHALT
WEITER