91183 Abenberg

Haus fränkischer Geschichte auf Burg Abenberg, Burgstrasse 16, 91183 Abenberg, Tel. 09178/90618,

Wolfram von Eschenbach sang hier zur Laute, und in seinem um 1205 verfassten "Parzival"-Epos hat der Minnesänger dem Turnieranger "´z Abenberge" ein literarisches Denkmal gesetzt. Heute ist die Burg Abenberg offizell das "Haus fränkischer Geschichte".

Öffnungszeiten: April - Oktober Di - So v. 10-18 Uhr, Nov. - März Mi - So v. 10-18 Uhr

Inhalt: In vier Räumen mit knapp 200 qm Fläche stehen im 2. Burg-Obergeschoss den Besuchern eine weit ausholende Zeitreise zur Verfügung. Von der "atmosphärischen" Ein-Sicht in das politische und gesellschaftliche Umfeld des Hochmittelalters mit der Burg Abenberg selbst als authentischer Zeit-Zeugin - über Reformation, Bauernkriege und Dreissigjährigen Krieg bis zur heutigen fränkischen "Topographie". Spätestens hier mündet die soziologische und kulturelle Vielschichtigkeit Frankens in der finalen Frage, die auch die Ausstellungsbesucher spontan beantworten dürften: "Gibt es überhaupt eine gesamtfränkische Identität?"

 

Klöppelmuseum, Burg Abenberg, Burgstraße 16, 91183 Abenberg, Tel. 09178/90618

Öffnungszeiten: März - Dez., So 14-17 Uhr  und nach Vereinbarungen

Inhalt: Leinenspitzen , Abenberger Metallspitzen in Gold und Silber, Musterzeichnungen und -stücke, Klöppelgeräte

 

 

zurück