95444 Bayreuth

http://www.bayreuth.de/deutsch/tourismus/museen/index.html

E-Mail: bt5000@bayreuth.baynet.de

 

Altes Rathaus - Kunstmuseum Bayreuth,

Maximilianstraße 33, 95444 Bayreuth,

Tel. 0921/25-1649, Fax: 0921/25-1790

Inhalt: Das Kunstmuseum Bayreuth beherbergt die Kunstsammlung der Dr.-Helmut-und Constanze-Meyer-Stiftung, ferner Archiv und Sammlung Caspar Walther Rauh, die Georg-Tappert-Bestände und weiteren städtischen Kunstbesitz.

Die Dr.-Helmut-und Constanze-Meyer-Stiftung umfaßt mehrere tausend Werke der Graphik aus verschiedenen Kunstrichtungen des zwanzigsten Jahrhunderts. Viele bekannte Künstler sind vertreten, darunter Otto Dix, Max Ernst, Lyonel Feininger, HAP Grieshaber, Alfred Hrdlicka, Ernst Ludwig Kirchner, Otto Mueller, Ernst Wilhelm Nay, Emil Nolde, Max Pechstein und Emil Schumacher.

***

Die Hummelstube

Anschrift: Bayreuther Str. 42, 95503 Hummeltal, Ortsteil Pittersdorf, Tel. 09201/9186235, e-Mail: info@hummelstube.de

Inhalt: Seit Juni 2009 präsentiert sich die Sammlung von Annemarie Leutzsch, bekannt als „Rettl aus dem Hummelgau“, in einem neuen Gebäude, dem sogenannten „Zeckenhaus“. Das Inventar setzt sich aus Möbeln, Hausrat aller Art, historischer Kleidung, Fotografien sowie Urkunden und sonstigen schriftlichen Aufzeichnungen zusammen. Es gibt Aufschluss über das Leben im landwirtschaftlich geprägten Hummelgau. Zu den wichtigsten Ausstellungsstücken zählt der ehemalige Tante-Emma-Laden aus Gesees, der bis 1984 von den Cousinen von Frau Leutzsch betrieben wurde.

Öffnungszeiten:

1. März bis 30. November :Mittwoch – Freitag, Sonntag, 1. Dezember bis Ende Februar: Mittwoch, Sonntag - jeweils 14 – 17 Uhr

Gruppen/Schulklassen auch außerhalb der angegebenen Zeiten

24. Dezember bis 6. Januar und Karfreitag geschlossen

 

***

 

Altes Schloß Eremitage, Bayer. Verwaltung der staatl. Schlösser, Gärten und Seen, Tel. 0921/92561.

Öffnungszeiten: Sommer täglich, außer Montag, 9-11.30, 13-16.30 Uhr, Winter täglich, außer Montag, 10-11.30, 13-14.30 Uhr.

Inhalt: Gemälde und Möbel des 18. Jahrhundert. Besichtigung nur mit Führung möglich. Wasserspiele ab 01. Mai bis 15. Oktober täglich 10,11,12,13,14,15,16,17 Uhr, Untere Grotte jeweils 10 Minuten später.

 

Brauerei- und Büttnerei-Museum, Kulmbacher Straße 40, Brauerei Gebr. Maisel. Tel. 0921/40 12 34, Fax: 0921/401233

Internet unter: http://www.maisel.com

Mail: h.riedl@maisel.com

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag um 14 Uhr und nach Vereinbarung.

Inhalt: Im ehemaligen Lagerkeller der Brauerei Gebrüder Maisel, der sich in einem charakteristischen Industriegebäude aus dem Jahr 1887 befindet, richtete man 1981 ein Brauereimuseum ein, das inzwischen 17 Räume mit rund 2400 qm Ausstellungsfläche umfaßt. Eine über 3300 Stücke umfassende Biergläser-Sammlung sowie ein komplettes Sudhaus aus dem Jahre 1887 mit Dampfmaschinen und Brauereigeräten sind hier zu sehen.

 

Deutsches Freimaurer-Museum, Im Hofgarten 1, Verein Dt. Freimaurer-Museum Bayreuth, Tel. 0921/69824.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 10-16 Uhr, Samstag 10-12 Uhr.

Inhalt: Neben einer Fülle von Freimaurerschurzen, Schärpen, Logenabzeichen, Medaillen, Pokalen aus Silber, Glas und Porzellan, Bildern und Dokumenten besitzt das Museum, das zugleich ein freimaurerisches Studienzentrum ist, eine umfassende Fachbibliothek.

 

Fränkisches Turmuhrenmuseum, Zeckenmühle (Bth-Mistelbach), Tel. 09201/261 oder 0921/13560.

Öffnungszeiten: April bis Oktober Freitag und Samstag von14-18 Uhr, Sonntag und feiertags 13-18 Uhr und nach Vereinbarungen.

 

Jean-Paul-Museum, Wahnfriedstraße 1, Stadt Bayreuth, Tel. 0921/75728-17.

Öffnungszeiten: Juni bis September täglich 10-12 und 14-17 Uhr (Pfingstsonntag geschlossen), Oktober bis Mai von Montag bis Freitag von 09-12 und 14-17 Uhr, Samstag und Feiertag von 10-13 (Sonntag 24./25. Dez. und 1. Jan. geschlossen).

Inhalt: Das Museum bietet Information über Leben, Schaffen und Lebenskreis des Dichters Jean Paul.

 

Markgräfliches Opernhaus, Opernstraße 14, Bayer. Verwaltung d. staatlichen Schlösser, Gärten und Seen. Tel. 0921/65313.

Öffnungszeiten: April bis September 9-12, 13.30-17 Uhr, Oktober bis März: Führungen 10.15, 11.00, 11.45, 12.30, 13.15, 14.00, 14.45.

Inhalt: Das Bayreuther Opernhaus gilt als das bedeutendste deutsche Barocktheater, das in seiner ursprünglichen Gestalt erhalten blieb.

 

Museum für bäuerliche Arbeitsgeräte, Adolf-Wächter-Straße 17, Bezirk Oberfranken, Tel. 0921/68325,

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, Samstag/Sonntag von 14-17 Uhr und nach Vereinbarung.

 Inhalt: Der Bezirk Oberfranken übernahm 1973 die Privatsammlung des Landwirtschaftslehrer Günter Schmidt mit bäuerlichen Arbeitsgeräten und Geräten der ländlichen Hauswirtschaft und stellte sie ab 1975 in den drei Stockwerken der Lettenhof-Scheune auf. Es sind auch Wagen, Kutschen, Schlitten, Geräte zur Feldbestellung, Aussaat und Ernte zu sehen

Museum historischer Schreibmaschinen, Bernecker Straße 11, Forschungs- u. Ausbildungsstätte für Kurzschrift und Maschinenschreiben in Bayreuth e.V., Tel. 0921/23445.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag nach Vereinbarung.

Inhalt: Von der ersten brauchbaren Schreibmaschine (1864) zum Caligraph von 1883 bis zur japanischen Maschine mit 2380 Typen ist hier so alles vertreten.

 

Neues Schloß, Ludwigstraße 21, Bayer. Verwaltung d. staatlichen Schlösser, Gärten und Seen, Tel. 0921/65313,

Öffnungszeiten: April bis September von 10-12, 13.30-17Uhr, Oktober bis März von 10-12, 13.30-15.30 Uhr. Mo ganzjährig geschlossen

Inhalt: Europäische Barockgarerie (53 Gemälde) 38 Stilräume, Gemälde (Pastelle) und Möbel des 18. Jahrhundert, Bayreuther Fayencen.

 

Richard-Wagner-Museum, (Nationalarchiv der Richard-Wagner-Stiftung), Haus Wahnfried, Richard-Wagner-Straße 48, Tel. 0921/75728-16, Richard-Wagner-Stiftung,

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 10-20.30 Uhr, 1.11.bis 31.3. täglich 10-17 Uhr (November 1999 geschlossen).

Inhalt: biograph. Abteilung, Geschichte der Bayreuther Festspiele, Sammlung von Bühnenbildmodellen, Kabinett Kuriosa, Kitsch und Kostbarkeiten. Klingendes Museum täglich 10,12,14 Uhr (Tonbandübertragung von Wagnermusik), Video: 11 und 15 Uhr

 

Rollwenzlei, Königsalle 84, Tel. 0921/92413,

Öffnungszeit: jederzeit nach Vereinbarung.

Inhalt: Arbeitszimmer des Dichters Jean Paul.

 

Staatsgalerie im Neuen Schloß, Ludwigstraße 21, Freistaat Bayern,

Öffnungszeiten: April - September von 10-12 und 13.30 bis 17 Uhr, Oktober bis März von 10-12 und 13.30-15.30 Uhr.

Inhalt: europ. Barockmalerei. (ca. 53 Gemälde)

 

Historisches Museum - Stadtmuseum Bayreuth, Kirchplatz 6, Stadt Bayreuth, Tel. 0921/764011.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr, (während der Bayereuther Festspiele auch montags geöffnet)

Inhalt: u.a. Höfische und bürgerliche Kultur des 18. Jahrhundert, Dokumente des 19. und 20. Jahrhundert, Handwerker und Zünfte, Gemälde, Gläser und Fayencen, Biedermeier u. Jugendstil

 

Festspielhaus Bayreuth, Tel. 0921/7878-0,

Öffnungszeiten: 10-10.45, 14.45 und 15 Uhr, Gruppenbesuche anmelden.

 

Franz-Liszt-Museum, Wahnfriedstraße 9, Tel. 0921/75728-18,

Öffnungszeiten: 10-12 Uhr und 14-17 Uhr (täglich)

Inhalt: Sammlung des Pianisten

 

Urwelt-Museum Oberfranken, Kanzleistraße 1, 95444 Bayreuth, Tel. 0921/511211,

Öffnungszeiten: Die-So 10-17 Uhr (zur Festspielzeit auch Mo)

Inhalt: Reise durch 4,8 Milliarden Jahre Erdgeschichte, Topischer Urwald in Bayreuth, Kristalle leben,

 

Archäologisches Museum, Italienischer Bau des Neuen Schloßes, Ludwigstraße 25 b, Historischer Verein von Oberfranken, Tel. 0921/65307,

Öffnungszeiten: April-Oktober Samstag von 10-15 Uhr, 1. Sonntag im Monat von 10-12 Uhr und nach Vereinbarung. Anfangs November

bis Ende April: Führung nach Vereinbarungen

Inhalt: Vor- und frühgeschichtliche Funde aus der Region. Schwerpunkte: Hallstatt- und Latenezeit 

 

Markgräfin-Wilhelmine-Museum, Bayreuth, Neues Schloß, Ludwigstraße,

Inhalt: Das Museum in den Räumen des Neuen Schlosses zeigt äußerst eindrucksvoll Wilhelmines Wirken als Literatin, Komponistin, Opernliebhaberin und Bauherrin.

Öffnungszeiten: Täglich Oktober bis März 10 - 16 Uhr; April bis September täglich 10 bis 18 Uhr.

 


zurück