96157 Ebrach

Dauerausstellung zur Ebracher Abteigeschichte, Forschungskreis Ebrach, Rathausplatz 2, 96157 Ebrach, Tel. 09553/92200, Fax. 09553/922020, Email: info@ebrach.de

Öffnungszeiten: für Gruppen von über 10 Personen nach Vereinbarung mit dem Markt Ebrach

Inhalt:

Neben Abtsporträts zeigt der erste Raum historische Ansichten sowie ein Modell des Klosters, Bücher und Archivalien klösterlicher Provenienz. Im Arbeitszimmer des Abtes findet man Sakralgeräte - wie Kelche, Ziborien, Monstranz, Reliquiar, Lavabogeschirr, Rauchfaß - sowie die Kopie eines Abtsstabes, Figuren und Ausstattungsstücke der Pestkirche St. Rochus (eine Pietà aus der Zeit um 1500, mehrere Barockfiguren, vier Altarleuchter und ein Altarkreuz). Flügel des schmiedeeisernen Chorgitters, Säulenbasen, einen Schlußstein und ein Kapitellfragment aus der Zeit der Gotik, Abgüsse des barocken Grundsteines und des ältesten Wappensteines der Abtei.

Im Schlafzimmer des Abtes wird der Besucher auf die Barockorgeln der Klosterkirche sowie durch Partituren eines Musikalienfundes und eine barocke Kesselpauke auf das rege Musikleben der Abtei verwiesen.

Einige Bände erinnern an das Skriptorium und die Klosterbibliothek. Gußformen und Abgüsse barocker Wand- und Deckenverkleidungen, Konsolen und Fensterkartuschen, Modelle für die Stifterfiguren und eine gußeiserne Ofenplatte mit Abtswappen werden präsentiert.

In der Kapelle stehen eine Immaculata aus der ehemaligen Pfortenkapelle, Reliquiare und Altarleuchter sowie ein Antiphonar. Im Sakristeischrank werden kostbare Meß- und Levitengewänder, Alben und Rauchmäntel gezeigt.


zurück