95485 Grassemann

Freilichtmuseum Grassemann, Grassemann Nr. 3, 95485 Warmensteinach, Tel. 09277/6105

Öffnungszeiten: 1.5. - 31.10.: Di - Fr 10 -12 und 14 - 16 Uhr; Sa, So 10 - 12 und 14 - 17 Uhr; 1.12. - 30.4. Sa, So. 14 - 16 Uhr

Gruppen (ab 15 Personen) und Führungen nach Vereinbarung mit Landratsamt Bayreuth, Tel. 0921/728-370

Internet: http://www.warmensteinach.de/grassemann

Inhalt:

Das Trüpfhaus Grassemann Nr. 3 bei Warmensteinach wurde 1698 erbaut. Es handelt sich um einen für das südliche Fichtelgebirge einstmals typischen Einfirsthof; Wohnteil, Flur, Stall und Scheune sind,nebeneinander angeordnet, unter einem Dachfirst vereint. Das eingeschossige Haus ist in gemischter Bauweise errichtet. Die Stubenwände sind in Blockbauweise aus Holz konstruiert und - genauso wie der im oberen Teil vorkragende Giebel - mit Brettern verschalt.

Der Stall ist aus Bruchsteinen gemauert, die Scheune ist ein Ständerbau aus Holz. Zum Anwesen gehören noch ein Abort- und ein Wasserhäuschen sowie ein Streuschuppen aus dem 19. Jahrhundert. Der Kachelofen in der Stube ist einer der letzten erhaltenen Hinterlader. Man schürte ihn von der Schwarzen Küche aus, die zusammen mit dem gemauerten Schlot 1760 eingebaut wurde.

Im Bereich der Scheune befindet sich eine Daueraustellung zum Thema "Menschen und Wälder", die den Wandel der Bedeutung des Waldes für den Menschen von den historischen Waldnutzungen bis heute zeigt.

Jährlich werden drei Sonderausstellungen gezeigt.


zurück