91332 Heiligenstadt

Schloß Greifenstein, 91332 Heiligenstadt, Tel. 09198/423, Fax: 09198 / 240

Führungen:

1.3. - 30.4. und 1.11. - 31.12. Mi - So 08.30 - 11.15 Uhr u. 13.30 - 16.45 Uhr

1.5. - 31.10. täglich 08.30 - 11.15 Uhr und 13.30 - 16.45 Uhr

Jan. und Febr. geschlossen

Inhalt:

Die Burg ist 1525 im Bauernkrieg zerstört und danach größtenteils wieder aufgebaut worden. Fürstbischof Marquard Sebastian schließlich ließ Greifenstein in den Jahren 1691 - 1693 von Grund auf restaurieren und unter der Leitung von Leonhard Dientzenhofer in ein Barockschloß verwandeln. Es entstanden reiche hochbarocke Stuckdecken und ein prachtvoll eingelegter Fußboden mit dem fürstbischöflichen Wappen im Ahnensaal. Kunstvoll geschnitzte Türumrahmungen und antikes Mobiliar prägen den Stil des Schlosses.

In den Räumen sind Renaissanceschränke und -truhen zu sehen. Die reichhaltige Sammlung von Wappenschildern der Frauen, die in die Familie eingeheiratet haben, weist zurück bis in Hochmittelalter.

Unter den verschiedenen Sammlungen ragen die federbemalten Fayencen aus der Manufaktur der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth, die große Sammlung alter Riedinger-Stiche mit Jagdszenen, Zierlanzen aus der Zeit Friedrichs des Großen und eine Pfeifenkopfsammlung heraus.

Versteinerungen aus den geologischen Schichten des fränkischen Jura geben Kunde von der damaligen Fauna und Flora.

Weitere Anziehungspunkt sind die Jagdtrophäen und vor allem die imponierende Vielfalt der Waffensammlung. Drei gewölbte Kammern bergen ein Museum voll kriegerischen Handwerkszeugs vom Mittelalter bis zu Neuzeit.


zurück