97464 Niederwerrn

Kolonialwarenmuseum, Flemingstraße 4, 97464 Niederwerrn, Tel. 09721/74017 (Herr Maul)

Internet unter: http://www.kolonialwarenmuseum.de

EMail: info@Kolonialwarenmuseum.de

Öffnungszeiten: Nach Vereinbarung, Eintritt kostenlos (Spende erwünscht)

Inhalt: Im Untergeschoss seines Getränkemarkts hat sich der Kaufmann Winfried Maul einen Traum erfüllt und ein Museum eingerichtet. Seit den 60er Jahren sammelt er alles, was zu einem Kolonialwarenladen gehört: Bonbongläser, Essig- und Senffässer, Kriegswaren, Notgeld, Rabattmarken, Emaillereklamenschilder sowie Preislisten aus der Inflationszeit.

  

Synagoge Niederwerrn, Schweinfurter Straße 23, 97464 Niederwerrn, Tel. 09721/40860 (Frau Hettrich, Frau Lautner

 

Öffnungszeiten: Montag: 13.00 - 19.00 Uhr, Dienstag: 09.00 - 12.00 Uhr, Mittwoch/Donnerstag: 13.00 - 17.00 Uhr, Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr

 

Inhalt:

Die Synagoge wurde 1786, in der Blütezeit der jüdischen Gemeinde Niederwerrn, erbaut. Von außen gesehen ist sie fast vollständig erhalten geblieben. Ein Grund dafür war wohl die Nähe zu landwirtschaftlichen Gebäuden, die bei einem Brandanschlag ebenfalls mit abzubrennen drohten. So wurde lediglich die Inneneinrichtung zerstört.

Die Niederwermer Synagoge zählt somit zu den ältesten und besterhaltenen Synagogen in Bayern. Dank der großherzigen Unterstützung des Bankiers Löb Kent, der aus Niedewerm stammte, konnte hier ein monumentaler Bau errichtet werden, der in seinen Ausmaßen und seiner Anlage der Synagoge in Heidingsfeld (bei Würzburg) ziemlich genau abgesehen ist.

 


zurück