97236 Randersacker

Steinhauer-Museum, 97236 Randersacker, Tel. 0931-706593 (Hr. Herbert Haas)

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Inhalt: Steintragen, Seilwinden, Sägeblätter von Steinsägen, eine Vielzahl verschiedener Werkzeuge (Zweispitz, Zahnfläche, Stockhammer, Handfäustel, Klüpfel, Scharriereisen) der Steinbrucharbeiter. Die ausgelegten Fossilien stammen aus hiesigen Brüchen. Modell eines "Derrick-Kranes", benannt nach dem englischen Henker, der zu Beginn des 17. Jahrhunderts tätig gewesen war. Rund 30 dieser Hebe- und Schwenkkräne waren einst in den Randersackerer und Lindelbacher Steinbrüchen in Gebrauch. Alte Fotografien zeigen die Steinbrucharbeiter bei ihren schweren Tätigkeiten im Bruch. An den 1893 gegründeten Steinhauerverein ("Rantzackera Steehawer") erinnert die fünf Jahre später gestiftete große Vereinsfahne: sie zeigt auf der einen Seite das Bild des Ortspatrons Stephanus, auf der anderen Seite Zirkel, Klüpfel und Scharriereisen, die Embleme der Steinhauer, sowie einen Spruch. 

 


zurück