Zwifflschbotzen

(Zwiebelspatzen)


Kloßteig wie für Rohe Klöße

3 bis 4 große Zwiebeln

200 gr. geräucherter Bauchspeck

1 TL Schmalz

1 Brühwürfel oder beliebige Suppenwürze


Man formt aus dem Kloßteig mit feuchten Händen längliche Spatzen, gibt diese in etwa 1 1/2 Liter sprudelndes Wasser, dem man die Suppenwürze beigegeben hat, und läßt sie zugedeckt ca. 20 Minuten leicht köcheln, bis eine sämige Brühe entsteht.

Inzwischen brät man den in kleine Würfel geschnittenen Speck in Schmalz an, gibt die ebenfalls in Würfel geschnittenen Zwiebeln dazu und röstet alles gleichmäßig goldgelb. Nun nimmt man die Spatzen mit einem Schaumlöffel aus der Brühe, gibt von dieser ein wenig dazu und verteilt dann das Speck-Zwiebel-Gemisch darüber.

Dieses billige Gericht wird mit dem Löffel aus dem Suppenteller gegessen, und wenn es das Haushaltsgeld erlaubt, gibt es Siedwürste oder Preßsack dazu.

 

zurück