Fränkischer Stolln


1 kg Mehl

75 g Hefe

1/4 Liter Milch

150 g Zucker

Salz

Zitronenschale

Vanillezucker

375 g Butter oder Margarine

160 g gehackte Mandeln

100 g Orangeat

50 g Zitronat

375 g Sultaninen

125 g Korinthen


Nachdem man alle Stollenzutaten möglichst über Nacht, mindestens aber einige Stunden in einen warmen Raum gestellt hat, bereitet man aus der Hefe, wenig lauwarmer Milch und einem Teelöffel Zucker a Dämpfla:

In das in eine Schlüssel gesiebte Mehl macht man eine Mulde, gießt den dickflüssigen Hefevorteig hinein, mischt noch etwas Mehl leicht darunter und läßt ihn in zugedeckter Schüssel an warmem Ort 30 - 40 Minuten gehen. Zu diesem gegangenen Vorteig gibt man zunächst die restliche Milch, Zucker, Salz, Zitronenschale, Vanillezucker und die zerlassene Butter.

Man verarbeitet alles gründlich zu einem geschmeidigen Teig. Wenn dieser Blasen wirft und sich vom Schüsselrand löst, gibt man die gehackten Mandeln, Orangeat und Zitronat sowie die leicht bemehlten Sultaninen und Korinthen dazu und knetet noch einmal kräftig durch. nun formt man einen Stollen, läßt ihn auf einem mit Alufolie ausgelegten Backblech nochmals ca. 40 bis 50 Minuten zugedeckt gehen und bäckt ihn dann bei 180 bis 190 Grad in etwa einer Stunde aus. (Backrohr "leicht anfliegen lassen"!) Mit Puderzucker bestäuben oder mit weißer Zuckerglasur versehen.

 

zurück