Fränkische Dampfnudeln


1/2 kg Mehl

1/4 l Milch

25 g Hefe

1 Ei

70 g Butter

80 g Zucker

Salz

 

Man bereitet aus den Zutaten einen Hefeteig, formt (tassengroße) Kugeln und lässt sie zugedeckt gehen. Dann gibt man in einen gut schließenden Topf einen Löffel Butter und soviel Milch, dass der Boden etwa 3 cm hoch bedeckt ist. Man fügt einen Löffel Zucker dazu und lässt die Milch heiß werden. In die heiße Flüssigkeit setzt man nebeneinander die Hefekugeln (Nudeln), deckt sie zu und lässt sie 20 Minuten bei schwacher Hitze schmoren. Wenn die Milch ein brotzelndes Geräusch verursacht, haben die Nudeln unten eine braune Kruste und sind fertig. Man legt sie mit der braunen Seite nach oben und reicht Vanillesoße oder Kompott aus getrockneten Zwetschgen (Dörrobst) dazu.

 


zurück