Kalbsupp'n


2 kg Kalbsknochen

Wurzelwerk für die Brühe (1 Möhre, 1/4 Selleriekopf, 1 Zwiebel)

40 g Butter

2 Zwiebeln, in feine Würfel geschnitten

250 g Milz vom Kalb, gewaschen und gespült

1 EL Weizenmehl

Salz und Pfeffer nach Geschmack

1 EL gehackte Petersilie

2 Scheiben Weißbrot

20 g Butter zum Anrösten des Weißbrotes

 


Die Kalbsknochen gut waschen und gerade bedeckt in kaltem Wasser ansetzen. Nach dem Aufkochen das Wasser abgießen und die Kalbsknochen mit frischem Wasser zum Kochen bringen.

Das geputzte Wurzelwerk abspülen, in walnussgroße Stücke schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Das fast schwarze Wurzelgemüse in die leise köchelnde Brühe geben. Die Kalbsbrühe sollte gut 4 bis 5 Stunden garen.

In der zerlassenen Butter die Zwiebelwürfel glasig schwitzen. Die gut abgewaschene Milz mit einem kleinen, aber scharfen Messer aus der Haut schaben und zu den Zwiebeln geben. Auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten durchdünsten.

Jetzt das Mehl dazugeben, gut umrühren. Alles mit der durchgesiebten Kalbsbrühe (etwa 1,5 l) begießen und mit Pfeffer, Salz und der gehackten Petersilie abschmecken.

Die Suppe nochmals durch ein Sieb geben und heiß stellen. Sie sollte nicht mehr kochen.

Das Weißbrot erst kurz vor dem Servieren in kleine Würfel schneiden und in der Butter anrösten. Vor dem Servieren die ganz frisch gerösteten Weißbrotwürfel in die Suppe geben.

 


zurück