Weihnacht

von Elisabeth Dautendey


 

Ein Augenblick im Meer der Zeiten,

In dem die stillen Stimmen tönen,

Die sonst der Tag verdeckt mit seinem lauten Schrei -

Der Augenblick, in dem die Kerzen brennen,

Die heiligen Herzen, die der Lieben leuchten,

Da jedes Herz es ahnt, was Friede sei. -

 

In dieser Stille zwischen heut und morgen,

In dieser Handvoll weniger Minuten

Besinnt der Mensch sich und sein tiefstes Glück.

Lauscht auf die leise Melodie der Liebe -

Und geht dann neu zu seinem Tag zurück.

zurück
Gedichte