Merowingerreich in Mainfranken

(481 - 761)


496 / 507

Siege der Merowinger über die Alamannen.

Das Frankenreich dehnt sich bis ins Main- und Altmühlgebiet aus.

 

496

Übertritt des Merowingerherrschers Chlodwig zum christlichen Glauben.

Beginnende Christianisierung der eroberten Gebiete.

 

679 - 741

Pippin II. und Karl Martell aus der Familie der Karolinger können über das Hausmeieramt die Macht im Merowingerreich übernehmen.

 

7. und frühes 8. Jh.

In Würzburg regiert das mainfränkische Herzogshaus der Heden.

 

689

Kilian, Kolonat und Totnan werden in Würzburg ermordet.

 

741 / 742

Bonifatius weiht die ersten Bischöfe von Würzburg und Eichstätt.

Das Bistum Würzburg wird von den Karolingern durch Schenkungen großzügig unterstützt.


zurück