Karolingerreich in Mainfranken

(751 - 911)


768 - 814

Karl der Große.

Während seiner Regierung erreicht das Frankenreich seine größte Ausdehnung.

Das heutige Franken gilt als "Königsland", das direkt dem Herrscher unterstellt ist.

 

793 / 794

Bau des Karlsgraben (Fossa Carolina).

 

843

Vertrag von Verdun: Teilung des Reiches in Mittel-, Ost- und Westreich.

Ludwig der Deutsche herrscht über Ostfranken.

 

895 - 906

Krise der Karolingerherrschaft.

Die Adelsgeschlechter der Babenberger und Popponen kämpfen mit den Konradinern um die Vorherrschaft in Ostfranken.

 

911

Wahl Konrads I. zum deutschen König in Forchheim.

Den Konradinern gelingt es nicht, Königswürde und Herzogsmacht in Franken dauerhaft zu erringen.


zurück