Neues Archäologie - Museum in Bad Windsheim eröffnet


Wer das Bezirks Mittelfranken Fränkisches Freilandmuseum in Bad Windsheim besucht, kann sich auf eine Zeitreise durch 20 Jahrtausende begeben. Möglich wird dies im neuen Archäologie-Museum, das als elfte Außenstelle der Archäologischen Staatssammlung in der aus dem Jahr 1507 stammenden Schafsscheune aus Virnsberg eingerichtet wurde.

Als inhaltliche Ergänzung zu den bestehenden fünf Museums-Baugruppen, präsentiert das Archäologie-Museum das Spektrum früher Siedlungs- und Hausformen der Region zwischen den heutigen Oberbayern und Thüringen. Die Sammlung umfasst einen Zeitraum von rund 20 000 Jahren. Zu sehen sind Inszenierungen, Modell und Funde aus der Vor- und Frühgeschichte des fränkischen Siedlungswesens. Der Ausflug in die Vergangenheit Frankens führt auch zum wohl eindrucksvollsten Exponat der Sammlung: Einem in Originalgröße rekonstruierten Totenhaus einer fränkisch-thüringischen Fürstin aus der Zeit um 530.

Vier Meter müssen die Besucher hinabsteigen, bis sie die eigentliche Grabstätte erreichen. Dort liegt hinter Glas die geschmückte Dame in einer Nachbildung auf ihrem Totenwagen, umringt von verschiedenen Grabbeigaben wie Webstuhl, Näh- und Schmuckkästchen oder Fleischbeigabe. Die historischen Vorlagen für den Nachbau lieferten Grabungen auf einem Gräberfeld im heutigen unterfränkischen Zeuzleben, wo man das größte Grabhaus aus der Merowingerzeit rechts des Rheins gefunden hatte.

Weitere Inszenierungen zeigen ein neolithisches Hausteil und den Abschnitt eines bronzezeitlichen Walles vom Bullenheimer Berg, auf dem ein Bogenschütze Stellung bezogen hat. Daneben gibt es Vitrinen mit Modellen von frühmittelalterlicher, keltischer oder neusteinzeitlicher Baukunst. Auch Waffen, Schmuck und verschiedene Alltagsgegenstände gewähren Einblicke in die Geschichte der Menschheit vergangener Epochen. Die über 20 000 Jahre währende Zeitreise endet für die Besucher schließlich vor einer nachgebildeten Felljurte, die eine altsteinzeitliche Familiensituation darstellt.

Das Archäologische Museum ist wie das Fränkische Freilandmuseum, täglich außer Montag von Mitte März bis Mitte Oktober von 9 bis 18 Uhr geöffnet; Mitte Oktober bis zum 3. Advent von 10 bis 17 Uhr. Es wird kein gesonderter Eintrittspreis erhoben.


zurück