Neues Dokumentationszentrum in Nürnberg

 

Am 15. November 2000 war das Richtfest:

55 Jahre nach Kriegsende ist endlich ein umfangreiches Informationsangebot auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg entstanden.

 

Im Nordflügel der Kongreßhalle, jenem unvollendeten Riesenbau der NSDAP, vermittelt nun das neue, nach Plänen des Grazer Architekten Günther Komenig erbaute Dokumentationszentrum einen Eindruck von den NS-Parteitagen, um so vor allem auch jüngeren Besuchern deren Faszination begreiflich zu machen. Darüber hinaus soll die neue Dauerausstellung mit dem Titel "Faszination und Gewalt" über die Ursachen und die furchtbaren Folgen der NS-Herrschaft informieren.

 

Projektbüro Dokumentationszentrum: Tel. 0911/231-5666, Fax: 0911/231-8410 Email: museen@stadt.nuernberg.de

 

zurück