Die Kölner Dombibliothek öffnet sich dem Internet


Zurzeit werden Handschriften, die der erste Erzbischof der Stadt anfertigen ließ, fotografiert und online gestellt. In rund 18 000 der 130 000 brüchigen Seiten können Interessierte schmöckern.

Die Bilder sind auch für wissenschaftliche Zwecke geeignet, da die hohe Auflösung sogar nachträgliche Änderungen wiedergibt.


zurück
Dombibliothek