So warn's, die alten Rittersleut


Sammlung des Schreckens: Auf rund 400 Quadratmetern zeigt das Foltermuseum im Rittersaal der Burg Sommeregg in Kärnten über siebzig originalgetreue Instrumente. Ergänzt werden diese durch ausführliche Texte, die einen Eindruck davon vermitteln, wie in dieser düsteren Zeit Leib- und Ehrstrafen verhängt wurden und welche soziale Stellung der Scharfrichter hatte. Bei aller Entrüstung will die Website des Museums jedoch Lehrreiches mit Unterhaltsamem verbinden: Ein wohliges Gruseln dürfen Hartgesottene bei Judaswiege, Beinschraube oder Stachelstuhl schon empfinden.

 

 

zurück