"Häuserbuch der Stadt Coburg"

Vorstellung am 21.09.2001


Seit Freitag, 21. September 2001 zeigt das Staatsarchiv Coburg eine neue Ausstellung zum Thema:

"Archivalien des Staatsarchivs zur Häuserforschung".

Gleichzeitig stellt der Journalist und Publizist Helmut Wolter den 1. Band seines "Häuserbuch der Stadt Coburg" vor.

Das Häuserbuch stellt erstmals die Eintragungen in den Lehenbüchern, Lehenprotokollen, Steuerlisten, Grundbüchern ohne jeglichen Kommentar in den Mittelpunkt.

Als Jornalist ist dem Verfasser der Unterschied zwischen Nachricht, also den Eintragungen und Kommentar möglichen Bewertungen bekannt. Die Arbeit stellt damit eine Fundgrube für den Forscher in Coburg dar.

 


"Häuserbuch der Stadt Coburg"

(Ergänzungen)

 

Der 1. Band des "Häuserbuch der Stadt Coburg" liegt nun vor!

Auf 144 Seiten behandelt der Journalist und Historiker Helmut Wolter die Häusergeschichte in den Straßen Adamistraße, Ahorner Straße, Untere Anlage, Obere Anlage.

Alle Einträge wurden aus Grundbüchern, Lehenbüchern, Lehenprotokollen, Steueranschlägen, Steuerlisten, Bauakten, Bauanträgen kommentarlos übernommen.

Es ist das Ziel des Bearbeiters der Forschung klare und unveränderte Informationen zur Verfügung zu stellen.

Bei jedem Eintrag findet sich die Quelle (Staatsarchiv Coburg, Stadtarchiv Coburg, Landesbibliothek Coburg).

Ein 11 seitiges Register nennt alle Namen des Buchs, bei Auswärtigen auch den Wohnort. Bei männlichen Personen Beruf, Titel, bei weibl. Personen sowohl den Ehenamen wie auch den Geburtsnamen.

Diese Daten ergeben sich bei den Bearbeitungen von Erbangelegenheiten innerhalb der Häusergeschichte.

Nach dem Motto "es muß endlich Schluß sein mit den ständigen Erfindungen und Falschmeldungen sind alle Eintragungen damit nachprüfbar."

ISBN 3-86180-130-2

DM 29.80

Weitere Informationen über e-mail: hel.wolter@t-online.de

 


zurück