Tafelrunde der Franken


 

 

Wendig, witzig und widersprüchlich soll er sein - der typische Franke. Wenn er diese Tugenden ausdauernd genug pflegt, hat er das Zeug dazu, eines Tages in die illustre Tafelrunde der "gewürfelten Franken" aufgenommen zu werden.

 

Seit 1985 haben es ganze 63 Personen zu derartigen Würden gebracht, womit die Auszeichnung mit einem kleinen Porzellanwürfel und einer riesigen Urkunde eindeutig exklusiver ist als der begehrte Bayerische Verdienstorden.

 

Die "jüngsten" Vorzeigefranken wurden in Gottsmannsgrün (Landkreis Hof)

als "Gewürfelte" gekürt:

 

Faschingsnarr

Präsident des Allersberger Faschingskomitees

Willy Bittner

 

Kirchenmann

Würzburger Weihbischof und Diözesanadministrtor

Bischof Helmut Bauer

 

Politiker

Bezirkstagspräsident a.D.

Edgar Sitzmann

 


zurück