Adventliches Mariensingen

in der Wallfahrtskirche Mariabuchen


I. Traditionelles Mariensingen in der Wallfahrtskirche

 

Zum festen Jahresprogramm in Mariabuchen gehört seit vielen

Jahren ein adventliches Mariensingen am zweiten Advent. So findet auch am

kommenden Sonntag, den 7. Dezember ein Treffen von Musikanten aus der

näheren Umgebung in der Wallfahrtskirche statt.

 

Stets mit von der Partie ist die beliebte "Wombacher Saitenmusik", denn

deren Leiterin Sieglinde Stamm bereitet das Programm vor und sucht auch die

übrigen Musikgruppen zusammen. Ebenfalls zum wiederholten Mal dabei ist die

bekannte Mundharmonika-Gruppe "Goschehobler Gemünden" unter der Leitung von

Norbert Höfling. Unter der Stabführung von Roland Schwab spielt die

Rodenbacher Blasmusik die Begleitung der Gemeindelieder und als Quintett

einige Instrumentalstücke. Jugendlichen Schwung bringt der Chor der Jungen

Kantorei St. Michael aus Lohr mit ihrem Dirigenten Kantor Alfons Meusert ins

winterlich-beschauliche Buchental. Ein "Eigengewächs" der Jungen Kantorei,

das vor Jahren selbst in dieser Gruppe mit sang, Eva Maria Michaelis

(Sopran), wird solistisch zu hören sein.

 

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Freiwillige Spenden für die Zwecke des Wallfahrtswerkes sind sehr

willkommen.

 


 

II. Adventskonzert in Mariabuchen

 

Festliches Adventskonzert findet am Sonntag, den

14.12.2003 (Dritter Advent) in Mariabuchen statt.

 

Der Rechtenbacher Bass-Bariton Peter Daiss versteht es, seit etlichen Jahren

immer wieder Musiker zu gewinnen, die mit ihm zusammen eine

vorweihnachtliche Stunde in der Wallfahrtskirche gestalten. In diesem Jahr

wird die Lohrer Musik-Studentin Eva-Maria Michaelis (Sopran) zusammen mit

Daiss und auch solistisch zu hören sein. Sie werden an der Orgel begleitet

von Hans Michel, Erlenbach. Johannes Stahl zeigt sein Können an der

Hoffmann-Orgel. Der Lohrer hat kürzlich die C-Prüfung für Kirchenmusik

erfolgreich absolviert.

 

Zu Gehör kommen Stücke quer durch die vergangenen Jahrhunderte. Volksweisen

und Arien aus bekannten Oratorien sind im Programm gleichermaßen vertreten

und versprechen ein sehr abwechslungsreiches Konzert.

 

Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

Freiwillige Spenden für die Zwecke des Wallfahrtswerkes sind sehr

willkommen.


zurück