Archäologen - Tagung

in

Großkrotzenburg


Im Main-Kinzig-Kreis gibt es 2 500 registrierte archäologische Fundstellen. Man nimmt aber an, dass es sich um den kleineren Teil des wahrscheinlich vorhandenen Bestandes handelt.

Schwerpunktthema der Archäologen-Tagung in Großkrotzenburg waren die Bemühungen um die Aufnahme des Limes in die Liste des Weltkulturerbes. Die Entscheidung darüber fällt im Jahre 2005.


zurück