„Edel und Frei. Franken im Mittelalter“

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

die Landesausstellung "Edel und Frei. Franken im Mittelalter", die noch bis zum 24. Oktober 2004 in der Kaiserpfalz Forchheim zu sehen ist, erfreut sich eines regen Besucherinteresses. Am Donnerstag, den 1.7.2004, wird der 50.000. Besucher erwartet. Der Oberbürgermeister der Stadt Forchheim und der Direktor des Hauses der Bayerischen Geschichte werden ein Präsent überreichen. Die Capella Antiqua Bambergensis wird mit einer Begrüßungsmusik aufwarten.

 

Evamaria Brockhoff

Leitung Ref. Veröffentlichungen, Neue Medien, Internet


 

Am 1.7.2004 konnten Claus Grimm, der Direktor des Hauses der Bayerischen

Geschichte und Franz Stumpf,Oberbürgermeister der Stadt Forchheim das

Ehepaar Dillge aus Nürnberg als die 50.000 Besucher der Landesausstellung

"Edel und Frei- Franken im Mittelalter" besuchen.

Die Landesausstellung, veranstaltet vom Haus der Bayerischen Geschichte und

der Stadt Forchheim, erweist sich als großer Besuchermagnet, da diese Zahl

nach gut 7 Wochen Laufzeit erreicht wurde.

Die Landesausstellung ist bis 24. Oktober 2004 in Forchheim geöffnet.

Öffnungszeiten täglich 9 - 17.00 Uhr


zurück