Zufallsfunde am Burgberg Partenstein


Zufallsfunde an einem Hang am Burgberg brachten wichtige Erkenntnisse zur Geschichte und Lebensweise der ehemaligen Burgbewohner.

Im Jahre 2003 wurde ein Teil der Ringmauer freigelegt. Systematische Grabungen unter der Obhut der archäologischen Abteilung der Universität Gießen werden vom Gemeinderat und dem Archäologischen Spessart-Projekt gefördert.

Das große geschichtliche Interesse in der Gemeinde macht die Gründung des Geschichts- und Förderverein "Burg Partenstein" deutlich.

 

Info:

http://www.spessartprojekt.de/literatur.pdf


zurück