Der Schatz im Spargelbeet wurde vor 25 Jahren gehoben.

Stadt Weißenburg


Die Stadt Weißenburg i. Bayern konnte im Oktober 2004 ein außergewöhnliches Jubiläum feiern:

Am 19. Oktober 1979 stieß ein Hobbygärtner beim Anlegen eines Spargelbeetes in seinem Garten auf den berühmten Römerschatz. Bei Erfassung des in Art, Umfang, Qualität und Zusammensetzung einzigartigen Fundes mit 156 Einzelteilen stellte sich im März 1980 heraus, daß es sich um den größten Schatzfund seiner Gattung nicht nur in Bayern, sondern in der ganzen Bundesrepublik handelte.

Der Schatzfund ist glanzvoller Mittelpunkt des Römermuseums Weißenburg, eines Zweigmuseums der Bayerischen Archäologischen Staatssammlung.


zurück