Das Bayreuther Festspielhaus bröckelt !!!


Undichte Fenster, bröckelnde Fassaden, Wasserschäden:

Das Bayreuther Festspielhaus ist in einem baulich desolaten Zustand. Derzeit laufen Voruntersuchungen, wie groß der Sanierungsaufwand tatsächlich ist. Der Mieter "Festspiele-GmbH" ist mit den Sanierungsaufgaben überfordert. Weshalb derzeit nach Mitteln und Wegen gesucht wird. Natürlich setzen die Gesellschafter von Bund, Land und Stadt darauf, dass die "Freunde von Bayreuth" (GdF) einen Löwenanteil der Kosten tragen werden. Der GdF-Vorsitzende Georg Freiherr von Waldenfels beteuerte, dass sie alles unternehmen werden, um die Sanierung zu schultern". Für 2011 hat "GdF" bereits schon drei Millionen Euro für Sanierungsmaßnahmen eingeplant. Unterdessen ist die Sanierung der Schneiderei (neue Holzfenster, Möbel und Böden) abgeschlossen. Auch auf der Bühne laufen Reparaturarbeiten. Kurz vor dem Abschluss steht schließlich die Sanierung der völlig überalterten Künstlergarderoben für die Solisten der Festspiele.

Bei der jüngsten Sitzung des Stiftungsrates der Bayreuther Festspiele ist die Auslobung eines Architektenwettbewerbs für das gesamte Festspielhausareal beschlossen worden. Auslober des vom Bayreuther Stadrat mehrheitlich beschlossenen europaweiten Wettbewerbs ist die Festspiel-Stiftung.


 

zurück