Tracht in Marktheidenfeld


 

Tracht war in vielen fränkischen Orten bis in die 1930er Jahre alltäglich. In den evangelischen Gemeinden der ehemaligen Grafschaft Wertheim hatte sich eine eigenständige Volkstracht entwickelt.

Die Tracht, heute von der Gruppe "Die Glasf'lder" gezeigt, stammt aus dem 19. Jahrhundert. Im Grafschaftsmuseum Wertheim gibt es eine Sammlung an Textilien. Für Volkstänze haben die "Glasf'lder" eine der Bewegung förderliche Tanztracht zusammengestellt. Die festlichere Sonntags- oder Kirchentracht ist davon zu unterscheiden.

Für die männliche Werktagstracht gibt es den langschößigen Grünkittel, Damen haben unterschiedliche Hauben - abhängig davon, ob sie verheiratet sind oder nicht.

siehe: Trachtfranken


zurück