Welterbezentrum im Redoutenhaus

Bayreuth


Der Plan der Bayerischen Schlösserverwaltung steht:

Im Redoutenhaus soll für das benachbarte Markgräfliche Opernhaus ein Welterbezentrum entstehen. Fünf bis sechs Millionen Euro wird es kosten. Ein Streitpunkt zwischen Schlösserverwaltung und dem Stadtrat der Stadt Bayreuth ist der Verlust einer Institution, die gerade in den vergangen Jahren zu neuer Blüte gebracht wurde - das "Opern-Cafe" eine hochwertige Gastronomie in unmittelbarer Nähe des Bayreuther Opernhaus.

Nach Angaben von Fachleuten ist das besagte "Operncafe" bestimmt plüschig und schön, jedoch gehe es hier um etwas von einem Wert für die Stadt, der auf ganz anderer Stufe steht. Die Befürworter der Pläne der Schlösserverwaltung hatten sich mit Redebeiträgen zurückgehalten, zumal sich neue Möglichkeiten für einer Nutzung des Cafes in unmittelbarer Opern-Nähe abzeichnet.  Wie sich der Bayreuther Stadtrat entscheidet ist noch abzuwarten.


 

zurück