Erhaltung des Wasserschlosses

Burgsinn


Nachdem der in Frankreich lebende Eigentümer des Wasserschlosses, Gottfried von Thüngen, an der Burganlage nichts mehr reparieren lässt, will nun der Landkreis Main-Spessart zusammen mit der Marktgemeinde und dem Entschädigungsfonds für Denkmalschutz die Schäden am Bergfried der Burganlage sanieren und damit zur Erhaltung einer der schützenswertesten Wasserburganlagen Deutschlands beitragen. Den größten Teil der Kosten trägt der Entschädigungsfonds. Ende 2011 war das marode Turmdach komplett eingestürzt.


 

zurück