Faseltsrad

Wiesthal


 

Ein Holzrad, durch dessen Nabe eine lange Fichtenstange gesteckt wird, dann die Speichen mit Stroh und Reisig fest ausgestopft, danach das Ganze durch ein loderndes Feuer gerollt, damit das Rad in Brand gerät - fertig ist das Faseltsrad.

Der alte Brauch wurde auch in diesem Jahr am Fastnachtsdienstag in Wiesthal wieder ausgeübt. Und das Feuerspektakel lockte erneut zahllose Zuschauer an. In der Dunkelheit wurde das brennende Rad von einem knappen Dutzend kräftiger Männer, die rechts und links die Fichtenstange hielten, den Mühlberg hinabgerollt. Rund zehn Meter oberhalb der Talsohle ließen die Männer die Fichtenstange los und das Feuer spuckende Rad rollte allein weiter in den 20 Meter entfernten Aubach. Das Spektakel wurde vom Beifall der Zuschauer, vom Spiel der Blaskapelle und vom Gesang der Männer begleitet - mit dem "Faseltsradlied".


 

zurück