Aquamanile bei Ausgrabungen gefunden

Lohr-Ruppertshütten

 

Ein Fundstück aus dem Hochmittelalter ist den Ausgräbern am ehemaligen Kloster Elisabethenzell in die Hände gefallen. Entdeckt wurde ein Aquamanile in Form eines Pferds. Es ist ein Handwaschgerät für rituelle Waschungen das aber auch fürs Händewaschen vor Mahlzeiten verwendet wurde.

Aquamanile stammen aus dem Orient. Händler brachten sie mit nach Europa. Solche Gebrauchsgegenstände die oft Fabelwesen oder Tiere darstellen, hatten ihre Blütezeit im Hoch- und Spätmittelalter.

 

zurück