Forschungsprojekte

Teil 4

 

Christus als Weltenherrscher

Gero-Codex

(Darmstadt)

Eine Reihe von Forschungsprojekten und internationalen Tagungen bieten bereits im Vorfeld der Ausstellung neue Einblicke in Geschichte, Archäologie und Kunst des 10. Jahrhunderts. Im Zentrum steht dabei die Aufarbeitung der archäologischen Grabung auf dem Magdeburger Domplatz, bei der vor etwa 30 Jahren Teile der Pfalzanlage Ottos des Großen ans Tageslicht kamen. Die Auswertung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas in Leipzig. Die teilweise noch nie gezeigten Funde werden in der Ausstellung erstmals einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Ein nahezu vergessenes Werk der ottonischen Architektur ist die Ruine der Stiftskirche in Walbeck bei Helmstedt. Die Kirche wurde im Jahre 942 durch Graf Lothar II. als Sühne für die Teilnahme an einer Verschwörung gegen Otto den Großen gegründet. In unmittelbarer Nähe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze gelegen, war sie für Ost und West lange Zeit unerreichbar und selbst in Fachkreisen nur wenig bekannt. Ihre Geschichte und Architektur werden nun wissenschaftlich neu untersucht, die Ergebnisse werden in Form eines Modells in der Ausstellung anschaulich gemacht.

 

zurück
Veranstaltungen