Quelle von Bad Alexandersbad


Ein Bauer mit Namen Brodmerkel im Dorf Sichersreuth litt drei Jahre lang an einem Ansatz von schwarzem Star, Geschwulst und ungesundem Leib. Man riet ihm, nach Karlsbad zu gehen oder Sauerbrunnen zu trinken. Allein beides war ihm zu kostspielig.

Da träumte er in einer Nacht, auf seiner Wiese, der Heuleiten, sei eine Quelle, die ihm, wenn er davon tränke, gesund machen würde. Am 19. Mai 1734 ging er hinaus auf die Wiese und fand wirklich in einem Sumpf die Quelle. Er trank davon und erhielt seine Gesundheit wieder.

Davon erzählte er dankbar und oft. Bald wurde die Quelle gefaßt und das Alexandersbad gegründet. Es ist heute noch ein angesehenes Heilbad.

 

zurück