Das Nonnenkloster im "Pilodes"


In den "Pilatuswäldern" und auf den benachbarten "Pilatusfeldern" begegneten arbeitenden Bauern zuweilen wandelnde Nonnen, die sich einzeln oder paarweise sehen ließen. Dem Burker Einwohner, der aus der Tiefe das Läuten von Kirchenglocken vernahm, erschienen sechs Wochen später beim Holzfällen, von dem er sich etwas ausruhen wollte und dabei einschlief, im Traume einige Nonnen. Sie liefen an ihm vorüber und nickten ihm freundlich zu. Ihnen folgte ein Zwerg, der den Bauern aufforderte, mit ihm zu kommen. Dieser ließ sich wirklich zum Mitgehen bewegen. Der Weg führte durch viele Straßen und Gassen zu einem Brunnen, und immer wieder wurde dem Bauern versichert, daß ihm nichts zustoßen werde.

Über eine Leiter stieg das Männlein endlich in den Brunnenschacht und hieß den Burker nachzukommen. Auf dem Grund angelangt, der völlig trocken lag, schloß der Zwerg eine in der Schachtwand befindliche Türe auf, und durch die Öffnung bot sich ein überraschender Ausblick auf weite, saftige Wiesen. Nur das Gras leuchtete merkwürdig blau, und kristallblau schimmerte auch das Wasser, das als munteres Bächlein dahinplätscherte. Aus einer Rocktasche nahm nun der Geist einen Trinkbecher, schöpfte Wasser damit und reichte es seinem Begleiter. Dazu sprach er: "Dieser Trunk wird dich zehn Jahre lang vor allen Krankheiten schützen." Auch ein Glasfläschchen füllte er mit dem klaren Naß, reichte es dem Bauern und meinte: "Du brauchst nur jeweils einen einzigen Tropfen daraus in einen Krug mit Wasser zu geben, dann ist jeder, der davon trinkt, zehn Jahre hindurch vor allen Gesundheitsschäden gefeit." Schließlich führte der Zwerg seinen Gast den Weg, den sie gegangen waren, wieder zurück. Der Bauer riß zuletzt noch eine Handvoll des leuchtenden blauen Wiesengrases samt den Würzelchen aus dem Boden und steckte es in die Tasche.

Beim endlichen Erwachen bedauerte es der Burker, daß er alles nur geträumt hatte, und da es bereits dunkelte, begab er sich nach Hause. Beim Erzählen seines wunderlichen Traumerlebnisses erinnerte er sich auch des Grases wieder, das sich zur großen Überraschung noch völlig frisch in seiner Tasche befand; auch das Fläschchen, das Zwergengeschenk, war vorhanden, nur war es - und da erschrak er sehr - ausgelaufen. Er füllte es trotzdem wieder mit Brunnenwasser, das erneut eine kristallblaue Färbung erhielt und ebenso die angekündigte Heilkraft noch lange Zeit hindurch besessen haben soll.

 

zurück