Löwenbrunnen bei Herzogenaurach


In dem Dorfe Burgstall bei Herzogenaurach stand ein Schloß, welches von einem Fräulein bewohnt war. Sie liebte den Herzog von Herzogenaurach, aber die Älteren suchten die Liebenden zu trennen, welche nun ihre geheimen Zusammenkünfte im Walde am Löwenbrunnen hielten.

Es traf sich mal, daß der Herzog zuerst zur Quelle kam; da waren junge Löwen, und Blutspuren. Vermeinend seine Geliebte sie von Löwen zerrissen worden, fiel er in sein Schwert. Gleich darauf kam die Jungfrau, und, wie sie den Jüngling in seinem Blute liegen sah, gab auch sie sich den Tod.

Das Löwenbrünnlein ist eine Quelle, welche in einem Bergabhange, im Walde, etwa eine Viertelstunde von Burgstall entfernt, entspringt. Es war hier ein Stein, auf welchem ein löwenähnliches Tier ausgehauen war.

 

zurück