Historische Gärten und Heilbäder

in Franken

(Bilderauswahl)  

 


 

 

Eremitage Bayreuth

 

Anstelle eines seit 1664 bestehenden Tiergarten ließ Markgraf Georg Wilhelm ab 1715 ein Sommerschloss mit Gartenanlagen als Mittelpunkt einer höfischen Einsiedelei errichten. Der Entwurf für die Gartenanlagen stammt von Hofgärtner Gabriel Lück. Das als eingeschossige Vierflügelanlage um einen Innenhof gruppierte, von Hofbaumeister David Räntz entworfene Schloss, war an drei Seiten von einem geschnittenen Lindensaal umgeben. Auf Veranlassung der Markgräfin Wilhelmine entstanden 1749 - 1753 das Neue Schloss mit der oberen Grotte und Laubengängen (Treillagen), die untere Grotte (vor 1745), die Eremitage des Markgrafen (1743/1745) und weitere Kleinarchitekturen. Als Baumeister war Joseph Saint-Pierre tätig.

 

Informationen:

Schloss- und Gartenverwaltung

Eremitage 1, 95448 Bayreuth

Tel. 0921 / 92561

zurück