Historische Gärten und Heilbäder

in Franken

(Bilderauswahl)  

 


 

 

Felsengarten Sanspareil

(Nähe Bayreuth)

 

Der Park wurde mit zahlreichen Staffagebauten und einen zugeordneten geometrischen Gartenbereich ausgestattet. Die einzelnen Stationen wurden von der Markgräfin Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth (1744-48) als Schauplätze des Telemach nach dem Roman von Abbé Fenelons "Die Abenteuer des Telemach" gedeutet. Ohne unmittelbaren Zusammenhang mit diesem literarischen Programm entstand das Felsentheater. Gleichzeitig errichtete man am Eingang des Parks nach Plänen des Hofbaumeisters Josef Saint-Pierre ein kleines Schlösschen, den sogenannten morgenländischen Bau mit Küchenbau und Kavaliershäusern. Zwischen diesen Bauten liegt ein kleines Parterre. Die barocken Zierformen, gefüllt mit Sommerblumen, immergrünem Buchs und farbigem Kies sind zu einem Glanzpunkt der Anlage geworden.

Die in der NÄhe gelegene Burg Zwernitz, 1154 erstmals erwähnt, dient dem Felsengarten als Staffage und wurde für diesen Zweck vom Bauherren instandgesetzt.

 

Informationen:

Schloss- und Gartenverwaltung

Eremitage 1, 95448 Bayreuth

Tel. 0921 / 92561

zurück