Burgen und Schlösser in Franken

(Bilderauswahl)  


 

 

Burg Gößweinstein

 

1076 wurde der Ort Gößweinstein durch die Burg erstmalig in einer Urkunde erwähnt. Die Burg ist auf einem steilen Fels 150 Meter über dem Wiesenttal errichtet. Im inneren dominiert der gotische Stil. Der erste Burgherr Graf Goswin gab Gößweinstein seinen Namen.

1730 bis 1739 wurde die Wallfahrtsbasilika "Zur Heiligsten Dreifaltikeit" errichtet. Bauherr war der bekannte Baumeister Balthasar Neumann, - er schuf die süddeutsche Variante des Barock, indem er italienische und französische Stilelemente mit eigenen Entwürfen mischte - der hier eines seiner berühmten Kunstwerke hinterließ.

 

Informationen:

91327 Gößweinstein

http://www.fraenkische-schweiz.com/gemeinden/goessweinstein.html

Heimatmuseum, Burgring 70, Gemeindeverwaltung, Tel. 09242/989-0,

Öffnungszeiten: Mai - Sept. Mo, Di, Do, Fr 11-16 Uhr, Sa, So 13-16 Uhr und nach Vereinbarung.

Inhalt: Ortsgeschichte, bäuerliches Mobiliar und Geräte, alte Stiche, Geologie, Paläontologie.

 

 Fränkisches Spielzeugmuseum, ehem. Postgebäude, 91327 Gößweinstein, Tel. 09242/743577

Öffnungszeiten: Mi, Fr, Sa, So, Feiertage von 11 - 18 Uhr

Inhalt: Auf 380 Quadratmetern sind 2000 Exponate ausgestellt. Puppen, Teddys, Autos, Eisenbahnen,

zurück