Spindler in Berlin


 

 

Kommode mit vers. Bronzen

Spindler d. J.

(Arbeitszimmer des Königs)

 

Im Zusammenhang mit der Möblierung des Schlosses entstanden auch jene Meisterwerke der Möbelkunst - Kommoden, Standuhren, Schreib- und Spieltische, von den 1764 aus Bayreuth zugewanderten Brüder Johann Friedrich und Heinrich Wilhelm Spindler - die seit jeher den Ruhm der friderizianischen Prunkmöbel bestimmten.

 

Prunkkommode mit Marketerie

(Heinrich Wilhelm Spindler d.J.)

 

 

Das Arbeitszimmer (Raum 7) gehört zu den wenigen Räumen des Schlosses, die ihre ursprüngliche Ausstattung fast vollständig behalten haben.

Die Prunkkommode mit Marketerie in Schildpatt, Perlmutter und Elfenbein von Heinrich Wilhelm Spindler d.J. und reichem versilbertem Bronzeschmuck von Melchior Kambly gehört zu den herausragenden Schöpfungen der preußischen Möbelkunst überhaupt.

Der Schreibtisch mit Intarsien und versilberten Bronzen ist ebenfalls eine Arbeit der Gebrüder Spindler.

 


 

zurück
next