Trachten in Franken


"Die Tracht verrät die Haustür"

 

Die unterschiedlichsten Trachten, die zu bewundern sind, dienen keineswegs nur als schmuckes Beiwerk, sondern geben Auskunft über den jeweiligen Anlaß und die Situation.

Anhand der Kleidung konnte jeder den Familienstand, Werktag und Festtag, Freud und Leid erkennen. Zu den höchsten und feierlichsten Anlässen im Lebens- und Jahreslauf wurde die schönste und festlichste Tracht angelegt.

Die fränkischen Trachten sind so vielfältig wie das Frankenland selbst. Kleine Herrschaftsgebiete prägten von altersher Landschaft und Leute. Seinen Ausdruck findet dies in der Bauweise, aber besonders in den Bräuchen und der Kleidung. So waren die Trachten der katholischen Bevölkerung beispielsweise viel farbenfrüher als die der evangelischen.

Trachten bleiben nur dann lebendig, wenn sie gebraucht werden und sich den Lebensbedürfnissen der jeweiligen Zeit angleichen. Auch heute noch kann man bei der Knoblauchernte in Gochsheim und Sennfeld Bauern und Gärtnerinnen auf ihren Feldern in der markanten Arbeitstracht antreffen - genauso wie die Bäuerin aus Rittershausen im Ochsenfurter Gau in ihren Werktagskleidern. Besonders beeindruckend ist die Prozessionstracht in Effeltrich in der Fränkischen Schweiz.

 


Bilder - Historische Kleider

1
2
3
4
5
6
7
8
index

 Bilder - Trachten in Franken

11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
index
21
22
23
24
25
26

index

 


zurück