Hof an der Saale

(Oberfranken)


 

 

Erneuerte Volkstracht

nach dem Vorbild

des 19. Jahrhunderts

 

Das Hofer Heimatmuseum besitzt neben einer vollständigen Männertracht aus Köditz und einer Frauentracht aus Unterkotzau viele Einzelstücke, wie z.B. verschiedenfarbige Westen.

Das Interesse des seit 1912 in Hof existierenden Trachtenvereins "Almrausch" gilt der Volkstracht.

Die erneuerte Männertracht besteht aus einem schwarzen knielangen, taillierten Tuchrock mit Stehkragen oder Revers, einer roten Weste und einer schwarzen Stoffkniebundhose, die mit einem Band unterhalb der Knie zusammengebunden wird. Weiße Strümpfe, schwarze Halbschuhe mit Metallschnalle und ein schwarzer Filzhut, dessen Krempe hinten leicht hochgestellt ist, vervollständigen die Kleidung des Mannes.

Die Frauen tragen hochgeschlossene Baumwollblusen mit kurzen Ärmeln, die oberhalb der Ellenbogen mit roten Schleifen zusammengebunden werden. An das schwarze, geknöpfte, u-förmig ausgeschnittene Samtmieder ist ein faltenreicher Rock aus buntem oder gestreiftem Wollstoff angesetzt, den unten ein andersfarbiges Band ziert.

Die buntgemusterte Seidenschürze ist unten mit schwarzen Spitzen besetzt. Die Enden des mit geknüpften Fransen versehenen Schultertuches aus Seide werden in den u-förmigen Miederausschnitt gesteckt. Die schwarze Haube schmückt ein verzierter Haubenfleck, um den sich ein nach hinten abstehender Spitzenbesatz befindet. die Bänder der Haube reichen bis zur Taille.

 

 

Tracht aus dem Saale-Gebiet,

wie sie um die Mitte des

19. Jahrhunderts getragen wurde.

Hofer Festtracht des

19. Jahrhunderts

 

 

Mädchen aus dem Hofer Umland

um die Jahrhundertwende


zurück