Igensdorf

(Oberfranken)


Der Ort Igensdorf und seine nähere Umgebung sind von den Höhenzügen der Fränkischen Schweiz umschlossen. Igensdorf und das ihm benachbarte Rüsselbach sind seit der Reformation evangelisch, während die sie umgebenden Gemeinden katholischen Glaubens sind. Auf diesen konfessionellen Unterschied gehen wohl auch die auffälligen Abweichungen der Trachten voneinander zurück.

 

 

Musik- und Trachtenverein

Markt Igensdorf

(1983)

 

Der Igensdorfer Musik- und Trachtenverein hat sich 1982

der Erneuerung der heimischen Tracht zugewandt.

 

Die Männer tragen einen Dreispitz, rote Westen, braune, zum Teil die Knie verdeckende Tuchröcke oder kurze Jacken, schwarze Kniebundhosen aus Leder, weiße Strümpfe und schwarze Schuhe mit einer silberfarbigen Schnalle.

Die Frauen kleidet ein schwarzer, in handgestiftelte Falten gelegter Miederrock aus Wollstoff. Das Mieder mit relativ hohem Ausschnitt wird mit Häkchen verschlossen. Schürzen und Schultertücher sind von heller Farbe, die allerdings unterschiedlich sein kann. Ein Häubchen mit verschiedenartig bestickten Haubenböden in der Art des "Bayreuther Neschenhäubchen" vervollständigt die Frauentracht.

Wie die Männer tragen die Frauen schwarze Schuhe mit silbriger Schnalle und weiße Strümpfe.

 


zurück