Pirk bei Hof

(Oberfranken)


Die Frauen tragen hochgeschlossene Baumwollblusen mit kurzen Ärmeln, die oberhalb der Ellenbogen mit roten Schleifen zusammengebunden werden. An das schwarze, geknöpfte, u-förmig ausgeschnittene Samtmieder ist ein faltenreicher Rock aus buntem oder gestreiftem Wollstoff angesetzt, den unten ein andersfarbiges Band ziert.

Die bundgemusterte Seidenschürze ist unten mit schwarzen Spitzen besetzt. Die Enden des mit geknüpften Fransen versehenen Schultertuches aus Seide werden in den u-förmigen Miederausschnitt gesteckt. Die schwarze Haube schmückt ein verzierter Haubenfleck, um den sich ein nach hinten abstehender Spitzenbesatz befindet. Die Bänder der Haube reichen bis zur Taille.

 

 

 

Bäuerinnen aus Pirk bei Hof

im sonntäglichen Gewand des

19. Jahrhunderts


zurück